Wer wird Aufsteiger:in des Jahres 2022?

Junge Talente beleben die deutsche Gastroszene mit neuen Konzepten und frischen Ideen. Das wollen wir würdigen! Nach einjähriger Pause sucht DER FEINSCHMECKER wieder die Aufsteigerin oder den Aufsteiger des Jahres 2022.

Und Sie können uns dabei helfen!

Insgesamt stehen sechs Köchinnen und Köche zur Wahl. Die Kandidat:innen sind maximal Anfang 30 und haben zuletzt durch eine positive Entwicklung auf sich aufmerksam gemacht: entweder durch erste Auszeichnungen, eine Selbstständigkeit oder ähnliche Erfolge.

Auf der Basis von Leserzuschriften und den Erfahrungen der Redaktion haben wir diese Kandidat:innen ausgewählt, die mit ihrem Können in der Spitzenküche besondere Akzente gesetzt haben:

Jonas Zörner

jonas-zoerner-golvet.jpg

© Maria Schiffer

  • Seit März 2020 Küchenchef im Restaurant „Golvet“, Berlin
  • Stil: leichte, frische und produktfokussierte Küche
  • Lieblingsgericht: „Ein gutes Frikassee – wie es meine Mutter kochen würde.“
  • Ausbildung: Restaurant „Facil“, Berlin
  • Stationen: „The Restaurant Heiko Nieder“, Zürich; „Lode & Stijn“, Berlin; „Facil“, Berlin

Julia Komp

julia-komp-sahila-yu-lia

© Nina Stiller

  • Kocht seit Juli 2021 im eigenen Restaurant „Sahila“ und „Yu*Lia“, Köln
  • Stil: leicht, fruchtig, pikant – inspiriert von den Küchen der Welt
  • Lieblingsgericht: Loup de Mer vom Grill mit Slata Mechouia (Salat von Grillgemüse)
  • Ausbildung: „Zur Tant“, Köln
  • Stationen: „Vorstandscasino TÜV Rheinland“, Köln; „La Poêle d’Or“, Köln; „Schloss Loersfeld“, Kerpen; „Lokschuppen by Julia Komp“, Mülheim

Virginie Protat

virginie-protat-tantris-dna.jpg

© Kathrin Koschitzki

Lisa Angermann

lisa-angermann-frieda.jpg

© Maria Schiffer

Leon Hofmockel

leon-hofmockel-la-societe.jpg

© Leon Hofmockel

  • Seit August 2021 Küchenchef im Restaurant „La Société“, Köln
  • Stil: moderne, elegante Wohlfühlküche auf französischer Basis, zeitgemäß umgesetzt
  • Lieblingsgericht: Wiener Schnitzel mit KartoffelGurken-Salat
  • Ausbildung: Hotel „Königshof“, München
  • Stationen: „Söl’ring Hof“, Rantum/Sylt; „Aqua“, Wolfsburg

Nicolai P. Wiedmer

nicolai-p-wiedmer-eckert.jpg

© Michael Wissing

  • Seit August 2014 Chefkoch im Restaurant „Eckert“, Grenzach-Wyhlen
  • Stil: Die Küche wandelt zwischen frankophilen und leicht asiatischen Zubereitungen
  • Lieblingsgericht: „Privat liebe ich rohen Fisch als Sashimi oder Ceviche.“
  • Ausbildung: Restaurant „Stucki“, Basel
  • Stationen: sofort nach der Ausbildung „Eckert“, Grenzach-Wyhlen

Wer wird Aufsteiger:in des Jahres 2022? Stimmen Sie jetzt ab:


Ihre Kontaktdaten

Einsendeschluss: Mittwoch, 6. Juli 2022

Partner: