Christoph Rüffer im Portrait | DER FEINSCHMECKER

Christoph Rüffer im Portrait: 20 Jahre Sterneküche in Hamburg

Seit mehr als zwei Jahrzehnten prägt Christoph Rüffer die Gourmetszene in Hamburg. Der gebürtige Essener setzt als Küchenchef im Sternerestaurant Haerlin im Hotel Vier Jahreszeiten auf Kreationen, die fantasievoll, aber pur sind. Das Produkt steht klar im Fokus, der Mann am Herd hält sich im Hintergrund.

Steckbrief Christoph Rüffer

Name: Christoph Rüffer

Alter: geboren am 6. März 1973 in Essen

Stationen: ab 1989 Kochausbildung im Sheraton Hotel in Essen, ab 1992 Restaurant Le Gourmet unter Otto Koch in München, ab 1994 Hotel Résidence unter Henri Bach in Essen, ab 1996 Demi-Chef de Partie im Restaurant Schwarzwaldstube in Baiersbronn, ab 1997 Chef de Partie im Restaurant Bareiss, ab 1998 Souschef im Résidence in Essen und Ausbildung zum Küchenmeister, ab 1999 Küchenchef im Fährhaus Munkmarsch auf Sylt, seit 2002 Küchenchef im Restaurant Haerlin im Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg.

Restaurant: Kunstvoll zubereitete Kreationen mit saisonalen Produkten in einem stilvoll eingerichteten Restaurant in Pastelltönen. Das 6-Gänge-Menü kostet ab 295 Euro pro Person. Ein Menü am Chef’s Table 375 Euro.

DER FEINSCHMECKER zeichnet das Haerlin mit 4,5F aus. Die ausführliche Restaurant-Bewertung finden Sie am Ende dieses Artikels.  

TV-Auftritte: Seit März 2015 ist Christoph Rüffer regelmäßig Juror in der ZDF-Sendung "Die Küchenschlacht". 2022 ist er Gastjuror bei "The Taste".

Restaurant Haerlin im Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten
Neuer Jungfernstieg 9-14
20354 Hamburg
Tel.: +49 40 34943310
www.restaurant-haerlin.de
Di-Sa 18:30 bis 0 Uhr geöffnet

Jetzt hören: Christoph Rüffer im FEINSCHMECKER-Interview

Wie kam Christoph Rüffer zum Kochen?

Das Kochen hatte in Christoph Rüffers Familie schon immer einen hohen Stellenwert. Bereits als Kind durfte der Junge aus dem Ruhrpott am Herd helfen und mit der Oma die Kochsendung "Essen wie Gott in Deutschland" schauen. Spätestens mit dem Auftritt von Otto Koch, für den Christoph Rüffer später arbeiten sollte, war sein Weg geebnet.

Nach einem Schülerpraktikum machte Rüffer auch gleich seine Kochausbildung im Sheraton Hotel in seiner Heimatstadt Essen. Im Anschluss wechselte er nach München, um bei keinem Geringeren als seinem Vorbild Otto Koch zu lernen. Es folgten verschiedene Stationen bei Spitzenköchen wie Claus-Peter Lumpp und Harald Wohlfahrt. Nach einer Ausbildung zum Küchenmeister erkochte der damals 26-jährige Christoph Rüffer im Fährhaus Munkmarsch auf Sylt seinen ersten Michelin-Stern. Von der Nordseeinsel ging es drei Jahre später nach Hamburg, wo der Sternekoch noch heute als Küchenchef im Restaurant Haerlin wirkt.

Entdecken Sie hier weitere Spitzenadressen: Die besten Restaurants in Deutschland 2022 

In welchem Hotel arbeitet Christoph Rüffer?

Christoph Rüffer mag im Herzen ein Essener sein, als Koch ist er inzwischen ein echtes Hamburger Urgestein. Seit mehr als 20 Jahren arbeitet er als Küchenchef im Restaurant Haerlin, das zum angesehenen Fairmont Hotel Vier Jahreszeiten am Neuen Jungfernstieg gehört.

Seit 2002 hat sich hier an der Binnenalster viel verändert, Christoph Rüffer ist der Stadt und seinem hohen Anspruch an hochwertige Spitzenküche sowie seinem kollegialen Führungsstil treu geblieben. Unter Christoph Rüffer als Küchenchef wird viel aus- und durchprobiert, bis die Qualität perfekt und das Geschmackserlebnis einzigartig ist. Beim zweifachen Sternekoch steht das pure Produkt stets im Vordergrund. Seine Gerichte sind überschaubar und doch voller Fantasie und Raffinesse, die Aromen so kombiniert, dass man sich noch Jahre später daran erinnert.

So gibt es Rindertatar mit Imperial-Kaviar, geeisten Sauerrahmperlen und gebundener Rote Bete-Essenz oder Maibock mit eingelegten weißen Cassisbeeren und geräucherter Pistaziencreme. Und als Dessert Quitten vom Kleverhof mit Süßholz, karamellisierter Milch, Tamarinde und Kürbiskernen.

Lesen Sie auch: 55 Tipps – Wo Topköche privat essen

Wie viele Sterne hat Christoph Rüffer?

Christoph Rüffer gehört neben Matteo Ferrantino zu den bekanntesten Sterneköchen in Hamburg. Seinen ersten Michelin-Stern erkochte er 1999 im Fährhaus Munkmarsch auf Sylt. Der zweite folgte 2012, als er bereits Küchenchef im Restaurant Haerlin in Hamburg war. 2014 gab es obendrauf 19 Gault-Millau-Punkte. Außerdem wurde Christoph Rüffer mehrfach als "Koch des Jahres" ausgezeichnet, zuletzt 2020. Zudem ist er Mitglied im "Les Grandes Tables du Monde", die größte internationale Vereinigung von Spitzengastronomen.

Zu Gast bei Christoph Rüffer

Haerlin
H M N R Q F

Konzept: Im luxuriös eingerichteten, eleganten Speisesalon des Hotels Fairmont Vier Jahreszeiten, des besten Hotels der Stadt, hat Christoph Rüffer in den letzten Jahren die herausragende Qualität seiner Menüs (€ 215) mit nicht nachlassender Kreativität immer weiter entwickelt. Küchenstil: Den Auftakt zum Menü gestaltet Rüffer mit vier feinen Amuse-Bouches, gefolgt von eleganten Kreationen wie gegrillter Avocado mit Wachtel und Spitzkohlsud, Helgoländer Hummer mit Verveine und Kombu-Beerentee sowie Seezunge & Königskrabbe im Nussbutter-Wacholder-Schaum. Zum Hauptgang gibt es die Wahl zwischen zwei gleichwertig spannenden Gängen: Elbdeichlamm mit Bohnen, Senfrauke und Bärlauchkapern oder Taubenbrust, im Gewürzsud gegart, mit Gänseleber. Als Ausklang serviert Christoph Rüffer zwei Desserts: einmal mit Altländer Birne, dann mit Quitten vom Kleverhof. Und ganz zum Schluss kommen aus der erstklassigen „Haerlin“-Patisserie Pralinen und Sweets. Wein: Mehr als 1200 Positionen aus den wichtigsten Anbaugebieten der Welt sind mit den besten Jahrgängen auf der umfangreichen Karte versammelt. Auf Wunsch bietet der Service zwei alternative Weinbegleitungen zum Menü an: „Premier Cru“ (€ 120) oder „Grand Cru“ (€ 285) an. Atmosphäre: Zwei Hingucker haben die Gäste im prachtvollen Restaurantsaal: die Binnenalster vor dem Fenster und den deckenhohen gläsernen Weinklimaschrank am Eingang. Wer sich auf das Essen konzentriert, kann neben den exquisiten Kreationen aus der Küche auch den engagierten, zuvorkommenden Service genießen. Fazit: Stilvoll kultivierte Gastlichkeit auf höchstem Niveau.

Neuer Jungfernstieg 9-14, 20354 Hamburg
+49 (0) 40 34943302
Di-Sa 18.30-23 Uhr
Menüs € 215 - 295

Die FEINSCHMECKER-Bewertungskriterien

Die Bewertung der von erfahrenen FEINSCHMECKER-Redakteur:innen und Autor:innen getesteten Adressen setzt sich wie folgt zusammen: 

5-FEINSCHMECKER-F: In jeder Hinsicht perfekt 

4-FEINSCHMECKER-F: Küche und Service herausragend. Ambiente und Komfort außergewöhnlich

3-FEINSCHMECKER-F: Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert

2-FEINSCHMECKER-F: Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel

1-FEINSCHMECKER-F: Gute Küche, ansprechendes Ambiente

0,5-FEINSCHMECKER-F: Solide Küche, sympathisches Lokal 

Partner