Die besten Restaurants in Deutschland 2022

Alle Lokationen anzeigen
Bewertung mindestens
PLZ-Bereich
Weitere Filter
Pierburg – Erika Bergheim
H I K R Q

Konzept: Die neue Location von Topköchin Erika Bergheim ist ein gelungener Mix aus Landgasthaus 2.0 und Casual Fine Dining. Gourmetmenü mit vier oder sechs Gängen (€ 79 bzw. € 115); nur abends, die Gerichte können auch einzeln bestellt werden. À la carte mit gehobenem Bistroangebot mittags und abends. Küchenstil: Die langjährige Chefköchin des Essener Schlosshotels Hugenpoet fährt am Herd zweigleisig. Einerseits ansprechende, dabei alltagstaugliche Küche, die Einflüsse aus aller Welt aufnimmt und ebenso regionale wie gutbürgerliche Klassiker in Ehren hält. Dafür stehen die von Edamame-Bohnen und Shiitake-Pilzen begleitete Meeräsche (€ 16), eine Gänseterrine (€ 13) nach Art französischer Brasserien oder das Backhendl vom Maishuhn mit Kartoffel-Gurken-Salat (€ 22). Andererseits knüpft Bergheim mit dem „Selection E.B.“-Menü an das hohe Niveau ihres „Laurushaus“ auf Hugenpoet an. Heilbutt mit süßsaurer Hagebutte und schwarzem Rettich oder das wunderbare Bries vom Milchlamm nebst Chicorée, Pancetta und Birne sind Gerichte von puristischer Klarheit, die das Produkt zum Star machen. Wein: Die fast rein europäische Weinkarte listet rund 220 Positionen auf. Großartige Bordeaux-Abteilung mit Grands Crus zurück bis in die 1980er-Jahre. Atmosphäre: Das Traditionslokal von 1901 wurde kernsaniert und völlig neu gestaltet. Modernes Design in warmen Gold-, Grün- und Brauntönen prägt das Bild. Reizvoll kontrastiert damit die sorgfältig restaurierte historische Holzdecke. Sehr netter und flotter Service. Fazit: Entspannter Genuss mit Anspruch in zwanglosem Rahmen.

Schmachtenbergstr. 184, 45219 Essen
+49 (0) 2054 5907
www.pierburg-essen.com
Mi-So mittags und abends geöffnet
Menüs € 79 - 115
Chefs & Butchers
H K R Q

Konzept: Der Name, der sich aus der Partnerschaft von Patron Michael Scheil mit den Inhabern der Werdener Fleischerei „Bremen“ erklärt, führt ein wenig in die Irre: Hier handelt es sich nicht um ein Edel-Steakhaus, sondern um ein Casual-Fine-Dining-Restaurant mit Pfiff und kulinarischem Ehrgeiz. Menü mit Fisch und Fleisch (€ 79) und vegetarisches Menü (€ 55), jeweils in vier Gängen, und à la carte. Küchenstil: Auf der Speisenkarte, die alle drei Wochen wechselt, gefallen ambitionierte, weltläufige Gerichte. Ein Sashimi von der Gelbschwanzmakrele etwa, das in Kombination mit Fenchel, Granny-Smith-Apfel, Koriander und Rettich für einen überraschenden Umami-Effekt sorgt. Geschmacksintensiv ist das Zusammenspiel von gebratenem Zander und Sauerampfer mit einem Graupenrisotto, dem geräucherter Bauchspeck vom Mangalitza-Schwein Kraft gibt. Der Raviolo mit rotem Mangold und Zwiebeltee zeigt, dass die Metzger-Location auch veggie ausgezeichnet beherrscht. Und ebenso die kreative Verfeinerung bodenständig regionaler Genüsse wie „Himmel und Erde“ mit der hervorragenden Blutwurst der Fleischerei „Bremen“. Wein: In Klimaschränken lagern Weinen aus Europa und Übersee. Atmosphäre: Schicker Loft mit bodentiefen Fenstern und bequemen Lederstühlen in elegantem Grau. Einen kleinen Chef’s Table gibt es auch. Ausgesprochen freundlicher Service. Fazit: Entspannter Genuss mit Anspruch in zwanglosem Rahmen.

Im Löwental 64, 45239 Essen
+49 (0) 201 40870000
www.chefsandbutchers.de
Mi, Do 17.30-22 Uhr, Fr, Sa 17.30-23 Uhr, So 16.30-21.30 Uhr
Menüs € 59 - 75
Hannappel
R Q

Konzept: Fine-Dining-Restaurant, mit großer Innovationsfreude und hervorragendem Preis-Genuss-Verhältnis. Menü in fünf und acht Gängen (€ 85-118), vegetarisches Überraschungsmenü in fünf und acht Gängen (€ 75-108) und à la carte. Küchenstil: Mit den gleichberechtigten Chefköchen Knut Hannappel und Tobias Weyers steht ein Duo der mittleren und jungen Generation am Herd, bei dem sich die Achtung vor der klassischen französischen Küche vereint mit dem gemeinsamen Willen, neue, sehr spannende Wege zu gehen und auch nicht alltägliche Produktkombinationen zu wagen. Dann trifft die Jakobsmuschel auf Haselnuss und Kaffee-Ponzu oder Rauchaal auf Leber und Zunge von der Ente. Ein herbstliches Vergnügen ist der wunderbare Rehrücken mit Karotte, Quitte und Chicorée. Wein: Internationale Weinkarte mit Schwerpunkten in Deutschland und Frankreich. Kreativ und hausgemacht ist die Getränkebegleitung ohne Alkohol,. Atmosphäre: Nach der kompletten Erneuerung von Einrichtung und Tischkultur prägt klares, geradliniges Design das hochwertige Ambiente. Alles strahlt sehr viel Modernität aus, und so passt nun auch die Optik des Gastraumes zum Stil der Küche. Ebenso aufmerksamer wie herzlicher Service. Fazit: Anspruchsvolles Genusserlebnis in entspannter Atmosphäre mit dem Gast im Mittelpunkt.

Dahlhauser Str. 173, 45279 Essen
+49 (0) 201 534506
Mi-Sa 17.30-23 Uhr, So 11.30-15 und 17.30-22 Uhr
Menüs € 85 - 118
Am Kamin
H K R Q V

Zurzeit geschlossen, eine Neueröffnung mit frischem Konzept ist für September geplant. So lange setzen wir die Bewertung aus.

Striepens Weg 62, 45473 Mülheim an der Ruhr
+49 (0) 208 760036
www.restaurant-amkamin.de
Diergardts Kühler Grund
H K N R Q V

Konzept: Mischung aus Landgasthaus und Restaurant mit Räumen für Feiern und mehr sowie großzügiger Sommerterrasse. Wahlfreiheit bei Menüs und zahlreichen Gerichten aus Saisonalem und Klassikern. Küchenstil: Der Arbeitstitel könnte „anspruchsvoll lecker“ lauten: Beliebte Vorspeise ist zu Recht die gebratene Juvenilferkel-Blutwurst mit Grafschafter Rübenessigjus und Zwiebel-Senf-Kruste (€ 14), ein Klassiker Wiener Schnitzel mit saisonal wechselnden Kartoffelsalaten (€ 24) oder die reichhaltige Bouillabaisse, als Vorspeise (€ 18) oder Hauptgericht (€ 28) am Tisch angegossen. Treffsicher sind auch Ausflüge in die Gourmetabteilung mit getauchter norwegischer Jakobsmuschel, Topinambur, Haselnuss, Birne (€ 22). Unbedingt zuschlagen, wenn Kalbsbries oder Wildgerichte auf der breit gefächerten Karte stehen! Wein: Für die Weinkarte lohnt bereits der Weg: viele deutsche Spitzen-Rieslinge oder gesuchte Naturweine aus Burgund, Jura und von der Loire zu trinkfreudigen Preisen. Atmosphäre: Seit 1904 ein Familienbetrieb, gediegen-elegant und zeitgemäß leger, unlängst wurde die Stube renoviert. Anziehend für eine bunt gemischte Gästeschar aus Stammgästen und Foodies. Der adrett gekleidete Service hält stets die Waage zwischen Lockerheit und Seriosität. Fazit: Entspanntes Genusserlebnis mit Anspruch und Spaß in zwanglosem Rahmen mit Wiederholungsfaktor.

Am Büchsenschütz 15, 45527 Hattingen
+49 (0) 2324 96030
www.diergardt.com
Mi-Fr 18-23 Uhr, Sa 12-15 und 18-23 Uhr, So 12-15 und 18-21 Uhr
Menüs € 35 - 89
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Solide Küche, sympathisches Lokal
Bewertung ausgesetzt
Partner