Tteokguk – Koreanische Reiskuchensuppe
Anzeige

Tteokguk – Koreanische Reiskuchensuppe

Zutaten

Für 4 Personen
500 g
Reiskuchenscheiben
100 g
Rinderbrust
3
Eier
3
Frühlingszwiebeln
1
Knoblauchzehe
1 EL
Sojasoße
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Kochzeit: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rezept für 4 Personen

Vorbereitung

1 Rinderbrust in reichlich Wasser ca. 30 min einweichen. Das Fleisch dann entgegen der Faser in dünne Scheiben schneiden.
2 Frühlingszwiebel schräg in Ringe schneiden. Den Knoblauch fein hacken.
3 Die Eier in eine Schüssel geben, salzen und – zum Beispiel mit einer Gabel – verquirlen.
4 Reiskuchenscheiben in kaltem Wasser abwaschen und abtropfen lassen.

Zubereitung der Reiskuchensuppe

1 Die geschnittene Rinderbrust in einem großen Topf in zwei Liter kaltes Wasser geben, erwärmen und bei geringer Hitze etwa 20 min leicht köcheln bzw. simmern lassen. Schaum, geronnenes Eiweiß und Fett regelmäßig abschöpfen.
2 Die Brühe anschließend mit Sojasoße würzen und Reiskuchen als auch Knoblauch hinzugeben. Für 5 Minuten weiter köcheln lassen.
3 Sobald die Reiskuchen durch sind, Frühlingszwiebel hinzufügen und das verquirlte Ei gleichmäßig in der Brühe verteilen. Noch einmal aufkochen.
4 Brühe mit Salz abschmecken und nach Belieben mit Pfeffer würzen. Die Tteokguk in Schüsseln verteilen und heiß servieren.

Tipp

Werden die Reiskuchenscheiben zu lange in der Suppe gegart, gehen sie auf und verlieren ihre typische Konsistenz. 
Sie sollten daher erst vor dem Essen zur Brühe gegeben werden. 

Tteokguk wird klassisch mit Rinderbrühe zubereitet, Sie können sie jedoch auch mit Hühner- oder Gemüsebrühe genießen.

Partner