Die besten Winzer und Weine

Ergebnisse filtern
Anbauregionen
Andere Filter

Weingut Zimmerling

Bergweg 27
01326 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 2618752
www.weingut-zimmerling.de
Anbaufläche: 4,5 ha.
Jahresproduktion: 20.000 Flaschen

Fr, Sa, So 11-18 Uhr
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
Bei der Kollektion von Klaus Zimmerling gerät man schon ins Schwärmen, wenn man die Etiketten genauer betrachtet: Sie sind von seiner Frau Malgorzata Chodakowska gestaltet. Überhaupt ist die Kombination aus Wein und Kunst bei diesem Betrieb einzigartig. Das Weingut ist 4,5 Hektar groß. Klaus Zimmerling macht den Wein, Malgorzata Chodakowska gestaltet Holzplastiken. Die aktuelle Kollektion aus 2017 zeigt zwar erste Reifearomen, ist aber trotzdem noch etwas verschlossen und durchweg von einer leichten Herbheit geprägt – doch Zimmerlings Weine sind dafür bekannt. Mit Zeit und Interesse sind das spannende Gewächse.

Probiertipps:

  • Kerner "R" Pillnitzer Königlicher Weinberg: 13,00 €

Sächsisches Staatsweingut Schloss Wackerbarth

Wackerbarthstr. 1
01445 Radebeul
Deutschland
+49 (0) 351 89550
www.schloss-wackerbarth.de
Anbaufläche: 92 ha.
Jahresproduktion: 600.000 Flaschen

So-Sa 10-18 Uhr
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
Aufstieg und eine tolle Entwicklung im Staatsweingut Schloss Wackerbarth. Jürgen Aumüller ist der Önologe, der dem Weingut jedes Jahr das Quäntchen mehr bringt. Die Kollektion ist gelungen, die Basisweine sind sehr solide Botschafter ihrer Rebsorte und Region. Die Lagenweine haben Charakter. Aus dem Goldenen Wagen kommen gleich zwei Favoriten: Die Traminer Spätlese ist getragen von Frucht und Süße, aber sehr balanciert und verspielt. Die Riesling Auslese ist klar und frisch. Der Riesling Kabinett aus dem Wackerbarthberg ist fruchtig und mineralisch. Insgesamt bescheinigen wir in 2018 ein sehr gutes Händchen beim Ausbau restsüßer Qualitäten.

Probiertipps:

  • Wackerbarthberg Riesling Kabinett: 16,90 €
  • Goldener Wagen Traminer Spätlese: 16,90 €
  • Goldener Wagen Riesling Auslese: 24,90 €

Weingut Karl Friedrich Aust

Weinbergstr. 10
01445 Radebeul
Deutschland
+49 (0) 351 89390100
www.weingut-aust.de
Anbaufläche: 6,5 ha.
Jahresproduktion: 30.000 Flaschen

Mi 17-20 Uhr, Do, Fr 17-22 Uhr, So, Sa 12-22 Uhr
R EC-Zahlung möglich
Was für ein schöner Spätburgunder aus Sachsen: Elegant und kühl ist das ein animierender Roter, der uns sehr gut gefällt. Aber Karl Friedrich Aust beherrscht auch sein übriges Portfolio. Ganz vorne steht dabei ein restsüßer Wein: die Traminer Spätlese – dezent in der Nase, entwickelt sich die Frucht am Gaumen, ohne dabei an Frische oder Klarheit zu verlieren. Sehr straff und stimmig ist der Riesling aus seiner Top-Lage, dem Radebeuler Goldenen Wagen. Ein Besuch auf dem Weingut lohnt sich nicht nur zum Verkosten der Weine, das kleine Restaurant bietet regionale Spezialitäten, viele Produkte stammen von individuellen Erzeugern der Region, dazu frischer und geräucherter Fisch sowie Wild.

Probiertipps:

  • Spätburgunder Qualitätswein: 19,50 €
  • Traminer Prädikatswein Spätlese: 15,00 €
  • Radebeuler Goldener Wagen Riesling Qualitätswein: 18,00 €

Weingut Jan Ulrich

Am Brummochsenloch 21
01612 Nünchritz
Deutschland
+49 (0) 35267 51015
www.weingut-jan-ulrich.de
Anbaufläche: 16,5 ha.
Jahresproduktion: 150.000 Flaschen

So, Mi-Sa 10-20 Uhr
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
Seit über 25 Jahren macht das Familienunternehmen in Sachsen Wein. Wie so oft in der Region mit einem großen Rebsorten-Portfolio, unter anderem mit pilztoleranten Rebsorten wie Solaris, Johanniter, Souvignier gris, Cabernet blanc und Regent. Aber auch Goldriesling, Kerner, Weiß- und Grauburgunder. Die Weine sind frisch und spritzig: einfacher Trinkgenuss. Im aktuellen Jahrgang gerieten sie uns in puncto Säure manchmal zu herb.

Probiertipps:

  • Seußlitzer Heinrichsburg Piwi's on tour QbA trocken: 10,00 €
  • Seußlitzer Heinrichsburg Johanniter QbA trocken: 10,00 €

Weingut Martin Schwarz

Dresdnerstr. 71
01662 Meissen
Deutschland
+49 (0) 163 8764131
www.schwarz-wein.de
Anbaufläche: 2,4 ha.
Jahresproduktion: 20.000 Flaschen

nach Vereinbarung
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
Martin Schwarz hat mit seinem Weingut eine beeindruckende Entwicklung hingelegt. Um die Jahrtausendwende stand Martin Schwarz zum ersten Mal in der Steillage Friedstein, damals war alles verwildert, weil 80 Jahre hier nichts passiert war. Doch Schwarz, damals Betriebsleiter in Schloss Proschwitz, erkannte das Potenzial. Er rekultivierte mit viel Arbeit und Geduld den Weinberg und gründete 2013 sein eigenes Weingut. Der Pinot Noir aus dem Friedstein ist noch etwas verschlossen, aber von sauberer Frucht geprägt – sehr komplex, mit Potenzial. Die Cuvées aus seiner Hand sind echte Individualisten.

Probiertipps:

  • Pinot Noir Friedstein Qualitätswein: 36,00 €
Einer der besten Weinproduzenten
Herausragende Weinqualität
Sehr gute Weinqualität
Gute bis sehr gute Weinqualität
Gute Weinqualität
Halber Punkt
Bewertung ausgesetzt