Die besten Winzer und Weine

Ergebnisse filtern
Anbauregionen
Andere Filter
Kalkbödele Weingut Gebr. Mathis
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Die Gebrüder Mathis gelten in Baden lange schon als Barrique-Pioniere, bereits seit 1976 experimentieren sie mit diversesten Ausbau-Varianten „in Holz“, sogar ein Spätburgunder „Edition Kastanie“ findet sich im Portfolio des Merdinger Weinguts. Stilistisch ist das ohne Fehl und Tadel, was sich bei den im Holzfass gereiften 2018er Pinot blanc bzw. Pinot gris wunderbar nachvollziehen lässt. Auch beim empfehlenswerten leicht exotisch-fruchtig strahlenden 2017er Mathis Cuvée Pinot Blanc Sekt brut dürfte ein Teil der Grundweine Holz gesehen haben. Ganz sicher und gekonnt präzise dann der Ausbau der 2018er Cuvée Paul („schönste Nase!“), eine samtig-würzige, üppig nachhaltige Mischung aus Cabernet Sauvignon, Merlot und Spätburgunder.

Probiertipps:

  • 2017 Mathis Cuvée Pinot Blanc Sekt Brut: 15,90 €
  • 2018 Cuvée Paul Cabernet Sauvignon, Merlot & Spätburgunder: 15,50 €
Enggasse 21, 79291 Merdingen
+49 (0) 7668 334010
www.kalkboedele.de
Oberkircher Winzer
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Weit über 500 Mitglieder, 485 Hektar Reben – die Oberkircher Winzer sind – weiß Bacchus! – kein kleines Unternehmen. Und in den mehr als 60 Jahren ihres Bestehens hat man sich einen guten Ruf erarbeitet, der sich besonders bei den Weißweinen aus dem sehr umfangreichen Portfolio bestätigt. Der 2019er Vinum Nobile Weißer Burgunder QbA trocken ist so animierend wie unkompliziert, macht mit leicht rundlicher Frucht, Schmelz und dezenter Säure einfach Spaß. Eine Disziplin, die der 2019er ebenfalls blendend beherrscht, dazu aber noch mit mehr Tiefe und einer gut integrierten, sehr harmonischen, sehr freundlichen Säure punkten kann. Bei den Rotweinen müsste noch etwas geschehen, hier ist das Potenzial nicht ganz ausgeschöpft.

Probiertipps:

  • 2019 Alte Reben Riesling Spätlese trocken: 10,60 €
  • 2019 Vinum Nobile Weißer Burgunder QbA trocken: 6,70 €
Renchenerstr. 42, 77704 Oberkirch
+49 (0) 7802 92580
www.oberkircher-winzer.de
Weingut Otto und Martin Frey
R
R EC-Zahlung möglich

Die Winzerfamilie gilt als Held im Glottertal, drei Generationen leben und arbeiten hier engagiert zusammen – immer der Qualität verpflichtet, das Symbol auf den Flaschen ist das Einhorn, das Flaggschiff der Spätburgunder. Aber auch Grauburgunder, Riesling, Weißburgunder, Chardonnay und Sauvignon blanc machten uns immer Freude. Die aktuelle Kollektion präsentierte sich dann auch in der gewohnten hohen Qualität: So etwa der 2019er Grauburgunder Gneis ** mit einer eher untypischen, dafür umso exotischeren Würze, ungemein griffig und lebendig. Fast weich und mit schönem Duft und guter Struktur der 2019 Chardonnay Eichberg, wunderbar gelungen der 2018er Spätburgunder Eichberg: kühle Frucht und sehr schöne Länge.

Probiertipps:

  • 2019 Grauburgunder Gneis **: 10,10 €
  • 2019 Chardonnay Eichberg: 21,00 €
  • 2018 Spätburgunder Eichberg: 30,00 €
Im Brühl 1, 79211 Denzlingen
+49 (0) 7666 5253
www.frey-weine.de
Weingut Markgraf von Baden - Schloss Staufenberg
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Aufstieg! Wo, wenn nicht hier? Carl Friedrich Markgraf von Baden ließ im Jahr 1782 im Gewann „Klingelberg“, ganz in der Nähe des Schlosses Staufenberg in der Ortenau, erstmals nicht den traditionellen Mischsatz, sondern ausschließlich Riesling anpflanzen, den „Klingelberger“. Uns gefiel der frische, trotz gelber Frucht straffe, fast knackige 2019er Durbach Klingelberger trocken auf Anhieb. Der 2018er Durbacher Schloss Staufenberg Klingenberger „K“ Riesling trocken gewinnt durch seine fast „dunkle“ Kühle und eine dichte, nicht zu barocke Fülle. Der 2019er Durbacher Schloss Staufenberg Grauburgunder zeigt tolle Typizität und gute Länge, bei den Rotweinen dann der frische, kühl anmutende 2016er Durbacher Schloss Staufenberg Sophienberg, dem allerdings ein Mehr an Substanz nicht geschadet hätte.

Probiertipps:

  • 2019 Durbach Klingelberger trocken VDP. Gutswein: 8,50 €
  • 2019 Durbacher Schloss Staufenberg Grauburgunder trocken VDP. Erste Lage: 17,50 €
Schloss Staufenberg 1, 77770 Durbach
+49 (0) 781 93227955
www.markgraf-von-baden.de
Weingut Franz Keller
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

In Oberbergen tut sich einiges, die Keller’schen Weine tragen mittlerweile deutlich die Handschrift des Sohn des Hauses, Friedrich Keller, Önologe und Weinmacher in Personalunion. Und die behutsame Neuausrichtung nimmt ganz untrüglich immer mehr Fahrt auf: Vor allem die Spätburgunder wirken (so notierte es ein Juror) zunehmend „wilder“, karger, dabei schlanker, paradoxerweise auch substanzieller. Hervorragend schon die Basis, der 2018er Spätburgunder aus der Oberbergener Bassgeige: leicht rauchige Kirsch- und Cassisfrucht, im Mund saftig, dabei kühl, überaus elegant mit ziseliertem Säurenerv. Der 2018er Jechtinger Enselberg Spätburgunder GG weniger kraftvoll als noch im Vorjahr, dafür mit deutlich mehr Tiefe und aromatischer Tiefenschärfe (Brombeeren, Schlehen, Veilchen), großartiger Länge und zart-pikantem Säurebiss. Dritte und dringende Empfehlung der Jury: der dunkel-saftige 2018er Oberrotweiler Eichberg Spätburgunder GG – ungeheuer viel Substanz, dabei fein, wieder Frucht und Blüten, die schon erwähnten „wilden“ Noten sowie ein enorm mineralischer Zug. Großes Autorenkino.

Probiertipps:

  • 2018 Oberrotweiler Eichberg GG Spätburgunder trocken: 45,00 €
  • 2018 Jechtinger Enselberg GG Spätburgunder trocken: 32,00 €
  • 2018 Oberbergener Bassgeige Spätburgunder trocken VDP.Erste Lage: 16,00 €
Badbergstr. 44, 79235 Vogtsburg
+49 (0) 7662 933021
www.franz-keller.de
Einer der besten Weinproduzenten
Herausragende Weinqualität
Sehr gute Weinqualität
Gute bis sehr gute Weinqualität
Gute Weinqualität
Halber Punkt
Bewertung ausgesetzt