Restaurants für jeden Tag

Ergebnisse filtern
Andere Filter

Alte Meister

Theaterplatz 1 a
01067 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 4810426
www.altemeister.net
Hauptgerichte € 17 - 28
Menüs € 29 - 49

Mo-Do 16-23.30 Uhr, So, Fr, Sa 12-23.30 Uhr
I Mittags geöffnet
K Terrasse und/oder Garten vorhanden
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
F Bar vorhanden
Angenehm zeitgemäß wird hinter den historischen Mauern des Zwingers gekocht. Aus der Küche kommen etwa Meissner Rotweinnüßchen mit Burrata und Feige oder knusprig gebratene Bachforelle mit aromatisch duftender Rosmarin-Zitronenbutter. Den Hang zum Regionalen bedient sie mit zart geschmorter Lammkeule und grünen Bohnen oder einem deftigen Gulasch vom Freilandschwein. Internationale Weinkarte, angenehmer Service, schöne Terrasse mit Blick auf die Semperoper.

William

Theaterstr. 2
01067 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 65298220
www.restaurant-william.com
Hauptgerichte € 9 - 22
Menüs € 42 - 42

So, Mi-Sa 17-0 Uhr
H Garage oder Parkplatz vorhanden
K Terrasse und/oder Garten vorhanden
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
F Bar vorhanden
Das schöne Restaurant im Schauspielhaus ist ein Schwesterlokal des „bean & beluga“. Es gibt eine vorgelagerte Bar und eine dezent getrennte Lounge. Aus der Küche, die unter Stefan Hermanns Regie steht, kommen nicht nur üppig belegte Pastrami-Stullen, sondern auch zeitgemäß zubereitete deutsche Klassiker wie Königsberger Klopse oder saftig gebratene Lachsforelle. Unkomplizierter Service.

finesse by Elvis Herbek

Schützengasse 13
01067 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 48 45 49 30
www.restaurant-finesse.de
Hauptgerichte € 18 - 27
Menüs € 39 - 69

Di, Sa 17.30-22.30 Uhr, Mi-Fr 11.30-14.30 und 17.30-22.30 Uhr
I Mittags geöffnet
R EC-Zahlung möglich
Tatsächlich finessenreich sind Elvis Herbeks Menüs, die er in der offenen Küche seines intimen Restaurants zubereitet. Als Vorspeise setzt er etwa eine würzige Sülze vom Duroc-Schwein auf die Karte, danach krönt er ein zartes Rinderfilet mit feiner Balsamico-Jus oder überrascht beim Filet vom Kabeljau mit dezentem Raucharoma. Gute Weinempfehlungen, zur Crème Brûlée etwa ein Vin Doux Naturel aus Südfrankreich. Nur zwanzig Plätze – unbedingt reservieren.

e-Vitrum

Lennéstr. 1
01069 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 4204250
www.vitrum-dresden.de
Hauptgerichte € 10 - 24
Menüs € 39 - 56

Mo-Mi 10-19 Uhr, Do-Sa 10-21 Uhr, So 10-18 Uhr
H Garage oder Parkplatz vorhanden
I Mittags geöffnet
K Terrasse und/oder Garten vorhanden
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
F Bar vorhanden
Auch ohne Auto-affin zu sein lohnt ein Besuch der Gläsernen Manufaktur, seit Mario Pattis das Restaurant dort führt. Ob auf der Terrasse oder den bequemen Plätzen innen auf transparent gestalteten Ebenen – die Küche bietet von der Currywurst mit pikanter Limonenmayonnaise bis zum Menü aus Beef Tatar á la Pattis, Schnitzel vom Werdauer Strohschwein und Schokoladenkuchen ein regional aufgestelltes Programm, serviert auf Meißner Porzellan. Internationale Weine.

Raskolnikoff

Böhmische Str. 34
01099 Dresden
Deutschland
+49 (0) 351 8045706
www.raskolnikoff.de
Hauptgerichte € 12 - 24
Menüs € 16 - 28

kein Ruhetag
H Garage oder Parkplatz vorhanden
I Mittags geöffnet
K Terrasse und/oder Garten vorhanden
M Übernachtung möglich
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich
F Bar vorhanden
Ziemlich abgerockt sieht die Fassade des denkmalgeschützten Altbaus von 1837 im Szeneviertel aus, hinter der sich das Restaurant mit Bar und Pension befindet. Zum studentischen Flair der Umgebung passt die einfache Holzeinrichtung mit Kunst an den Wänden und Kneipenatmosphäre. Was an deftigen saisonalen Gerichten auf die rustikalen Tische kommt, überzeugt mit guten regionalen Produkten: Inhaber Ralf Hiener war einst Mitbegründer der „Essbaren Landschaften“, sein Netzwerk aus sächsischen Produzenten liegt ihm am Herzen. Ein Klassiker sind reichhaltige Pelmeni, saisonal unterschiedlich gefüllte russische Teigtaschen. Ansonsten stehen auf der munteren, häufig wechselnden Speisenkarte etwa ein pointiert abgeschmeckter vegetarischer Borschtsch, ein sächsischer Sauerbraten vom Rinderbug oder eine Forelle aus lokaler Zucht. Dazu trinkt man frischgezapftes Bier aus Dresden, hausgemachte Limonaden oder sächsischen Wein aus der kleinen Weinkarte. Idyllischer Innenhof.
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfotabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Halber Punkt
Bewertung ausgesetzt