Tomahawk-Steak mit Miso-Butter und Edamame

Feinschmecker-Rezept-Spicy-2020-4

Zutaten

MISO-BUTTER

  • 1–2 TL schwarzer Sesam
  • 100 g Butter
  • 25 g helle Miso-Paste
  • 1⁄2 TL abgeriebene Schale von 1 Biozitrone

EDAMAME

  • 500 g Edamame (Sojabohnen, als TK-Ware im Supermarkt oder Asienladen)
  • 10 g Butter
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • Salz

STEAK

  • 1 Tomahawk-Steak (etwa 1 kg)
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • 1 Handvoll Mizuna-Salat

Zubereitung

MISO-BUTTER

  1. Sesam in einer Pfanne ohne Fett bei milder Hitze rösten, bis die Körner beginnen, zu knistern und zu springen. Auf einem Teller abkühlen lassen.
  2. Butter mit Miso-Paste, abgeriebener Zitronenschale und der Sesamsaat glatt rühren. In Folie zu einer Rolle formen und in den Kühlschrank legen.

EDAMAME

  1. Die Edamame in kochendes Wasser geben, aufkochen und dann 3–4 Minuten kochen lassen. Durch ein Sieb abgießen und unter kaltem Wasser abkühlen. Die Kerne aus den Schoten drücken.
  2. Vor dem Servieren mit Butter und Brühe in einem feuerfesten Topf auf dem Grill erhitzen, leicht salzen.

STEAK

  1. Die Kohle sollte gleichmäßig durchgeglüht und von einer dünnen Ascheschicht überzogen sein. Das Fleisch dünn mit Olivenöl einreiben und auf den Grillrost legen. Deckel aufsetzen und das Fleisch bei geöffneter Luftzufuhr 6 Minuten zugedeckt grillen. Fleisch wenden und nochmals 8 Minuten grillen.
  2. Die Luftzufuhr schließen, Fleisch wenden und weitere 6 Minuten zugedeckt grillen, dann nochmals wenden und weitere 4 Minuten zugedeckt grillen.
  3. Das Steak auf einem Holzbrett zugedeckt 5 Minuten ruhen lassen. Mit Fleur de Sel würzen. Steak großzügig mit Miso-Butter in Scheiben belegen, das Fleisch in Scheiben schneiden. Mit Edamame servieren, mit Mizuna-Salat toppen – vom Brett genießen. Dazu passt geriebener Rettich als Salat. In Korea schätzt man seine Kühle und die Textur im Mund.

Tipp

  1. Das Fleisch sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank heraus gegrillt werden, sondern vorab etwas auf Temperatur kommen. Ein so großes Stück Fleisch braucht dafür länger, als man annehmen könnte. Bis die Raumtemperatur von 18–20 Grad erreicht ist, vergehen oft Stunden. Das gekühlte Fleisch kalt abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, 3–4 Stunden zugedeckt (!) Temperatur annehmen lassen.

Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Gesamtzeit: 55 Minuten