Glutenfreies Früchtebrot

Rezepte: Stevan Paul; Styling: Pinny Daniel aus der FOODIE Ausgabe 4/19

Glutenfreies Früchtebrot

Zutaten

für 3 kleine Früchtebrote

  • 1500 g gemischtes soft getrocknetes Backobst (z.B. 200 Soft-Aprikosen, 200g Pflaumen, 100g Cranberrys)
  • 50 g brauner Rum
  • 100 g Apfelmark (oder Apfelmus)
  • 50 g Honig
  • je 1 Msp. gemahlene Nelke, Zimt, Muskatnuss, Ingwer und Piment (oder 2 TL Lebkuchengewürz)
  • 100 g gemischtes Nüsse (z.B. Walnüsse, geschälte Mandeln und Haselnüsse)
  • 100 g Kastanienmehl
  • 2 EL Honig zum Bestreichen

Zubereitung

  1. Backobst stückig schneiden und mit dem Rum, Apfelmark, Honig und den Gewürzen mischen. Zugedeckt 2 Stunden ziehen lassen, dabei hin und wieder umrühren.
  2. Inzwischen die Nüsse grob hacken und mit dem Kastanienmehl zu den eingeweichten Früchten geben. Alles gut durchkneten, es soll eine Art cremiger Teig entstehen. Daraus 3 kleine Brotlaibe formen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und die Oberflächen mit angefeuchteten Händen glatt streichen. 20 Minuten ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 160 Grad vorheizen. Die Brote im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen. Mit Honig bestreichen und nochmals 15–20 Minuten backen. Mit dem Papier auf ein Rost ziehen und komplett auskühlen lassen.

TIPP: Das Früchtebrot sollte nach dem Auskühlen in einer Frischhaltedose mindestens 2 Tage ruhen. Kühl und trocken gelagert, ist es 3–4 Wochen haltbar.