Eisgugelhupf mit Erdbeeren

Gefrierzeit: 4 Stunden

Eis-Guglhopf

Zutaten

  • 2 Blatt weiße Gelatine
  • 300 g Erdbeeren
  • 12 Erdbeeren zum Garnieren
  • 30 g Puderzucker
  • 80 g Zartbitterschokolade (75%)
  • 1 TL Sonnenblumenöl
  • 70 g Zucker
  • 2 Eiweiß (M)
  • 200 g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 1 gefrierfeste Gugelhupfform (ø 16 cm)

Zubereitung

  1. Die Gelatine einweichen. Die Erdbeeren waschen und putzen. Die Erdbeeren zum Garnieren beiseitestellen. Übrige Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren. Gelatine leicht ausdrücken, in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen und etwas Püree unterrühren. Mit restlichem Püree verrühren und kühl stellen.
  2. Die Schokolade in Stücke brechen und mit dem Öl in eine Metallschüssel geben. Die Schokolade über einem warmen Wasserbad schmelzen und mit dem Öl verrühren. Als dünne Schicht auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und fest werden lassen.
  3. Zucker und 2–3 EL Wasser in einem kleinen Topf aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Eiweiß steif schlagen, heiße Zuckerlösung nach und nach unterrühren. Joghurt unterheben.
  4. 1–2 EL Joghurtmasse in der Gugelhupfform verteilen, 2 EL Erdbeerpüree daraufgeben, mit einem Löffel leicht mit der Joghurtmasse marmorieren. Schokoladenplatte in Stücke brechen, einige Stücke als Schicht auf die Joghurt-Erdbeer-Masse geben. Auf diese Weise immer wieder Joghurtmasse, Erdbeerpüree und Schokostücke einschichten, bis die Joghurtmasse und das Püree aufgebraucht sind. Den Gugelhupf mindestens 4 Stunden gefrieren lassen.
  5. Vor dem Servieren den Gugelhupf 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend die Form kurz in warmes Wasser tauchen, den Gugelhupf auf eine Platte stürzen, mit den vorbereiteten Erdbeeren und der restlichen Schokolade garnieren.