Lachs-Maultaschen mit geschmolzener Tomaten-Estragon-Butter

Zutaten

TEIG

½ TL
Safranpulver
3
Eigelbe
1 EL
Olivenöl
Salz
200 g
doppelgriffiges Pasta-Mehl (Dunst oder Instant-Mehl)
Nudelmaschine
Ausstecher von etwa 8 cm Durchmesser

FÜLLUNG

250 g
frisches Lachsfilet ohne Haut und Gräten
Saft von etwa 1 Limette
Salz
Cayennepfeffer

FERTIGSTELLUNG

3-4
Tomaten
3-4 Zweige
Estrageon
Mehl zum Ausrollen
100 g
Butter
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Schwierigkeitsgrad: leicht
1 1 Für den Teig Safranpulver mit 2 EL warmem Wasser verquirlen und mit Eigelben, Olivenöl und 1 Prise Salz verquirlen. Den Mix mit Mehl zu einem geschmeidigen und glatten Nudelteig verkneten. Diesen in Folie gewickelt etwa 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2 2 Lachs klein würfeln, mit etwas Limettensaft, Salz und Cayennepfeffer würzen und vermischen. Tomaten kreuzweise einschneiden und für etwa 20 Sekunden in kochendes Wasser geben. Danach kalt abschrecken, vierteln und entkernen. Fruchtfleisch würfeln. Estragonblätter von den Stielen zupfen und hacken.
3 Nudelteig mit einer Nudelmaschine zu langen dünnen Bahnen ausrollen. Auf die mehlierte Arbeitsfläche legen. Mithilfe des Ausstechers Kreise ausstechen. Je 2 TL Lachs-Mischung in der Mitte der Teigblätter verteilen. Kreise zu Halbmonden zusammenklappen, Ränder fest mit den Zinken einer Gabel zusammendrücken, auf ein Blech legen. Pasta bis zur weiteren Verwendung im Gefrierfach aufbewahren.
4 Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Maultaschen darin 3–4 Minuten garen. Währenddessen die Butter in einer großen, breiten Pfanne aufschäumen lassen. Tomatenwürfel und Estragon dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Maultaschen gut abtropfen lassen, zur Butter geben und in der Butter schwenken.

Allgemeines

SCHWIERIGKEITSGRAD leicht–mittelschwer

ZUBEREITUNGSZEIT 1 Stunde plus 1 Stunde Ruhezeit für den Teig

ZUTATEN für 4–6 Personen

Partner