Griechischer Gurkensalat

Zutaten

Für 4 Personen
1
Biogurke (etwa 500 g)
Salz
4
Basilikumblätter
1 Zweig
Dill (plus Spitzen zum Dekorieren)
2 Blätter
Minze (plus Spitzen zum Dekorieren)
1 EL
Weißweinessig
Olivenöl
80 g
griechischer Joghurt (10 %)
1 Msp.
frisch abgeriebene Biozitronenschale
12
Kalamata-Oliven
6
Rauchmandeln
50 g
Feta
Spritzbeutel mit kleiner Tülle

Zubereitung

Kochzeit: 85 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Die Gurke auf ein Brett legen und mit einem Sparschäler in lange, breite Scheiben schälen, bis das Kern-Innere erreicht ist. Die Gurkenstreifen auf Backpapierbögen auslegen, leicht salzen. Abgedeckt 1 Stunde ziehen lassen.
2 Das Kern-Innere im Mixer mit Basilikum, Dill und Minze grün pürieren. Mit Essig und Salz abschmecken. 2 EL Olivenöl unterrühren.
3 Joghurt leicht salzen und mit Zitronenabrieb verrühren und in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen. Oliven in etwas Olivenöl wenden. Die Mandeln längs in Späne schneiden. Feta würfeln.
4 Die Gurkenstreifen einzeln und/oder auch mal zwei übereinander, zu Röllchen aufrollen und auf Tellern anrichten. Joghurt in Punkten aufspritzen, Oliven, Feta und Mandeln verteilen. Mit Kräuterspitzen dekorieren. Die Röllchen erst kurz vor dem Servieren mit der Vinaigrette beschöpfen.

Warenkunde und Weintipp

Gurken immer im Gemüsefach des Kühlschranks lagern. Bei Salaten empfiehlt es sich oft, sie längs zu halbieren und den wässrigen Kern mit einem Löffel herauszukratzen und anderweitig zu verwenden, etwa in Smoothies. So verwässert der Salat nicht.

Bei Salatgurken ist es essenziell, Bioqualität zu nehmen. Nur sie haben Frische, Geschmack und eine unbehandelte Schale.

Weintipp

2021 Weißburgunder, Weingut Bicking & Bicking, Nahe, € 8,50, www.bickingundbicking.de

Feinduftend, erfrischende Zitrusnoten und grüner Apfel in der Nase. Ein junger und beschwingter Wein mit guter Balance und Frische. 

Partner