Garnelen-Spieße im Kartoffelmantel mit Zitronen-Aioli

Zutaten

Für 4 Personen
2
Knoblauchzehen
150 ml
zimmerwarmes mildes Olivenöl
1
Biozitrone
2 TL
Honig
2
zimmer­warme Eigelbe
Salz
Cayennepfeffer
16
kleine bis mittelgroße Riesen­garnelen ohne Schale
1 - 2
große festkochende Kartoffeln
750 ml
Pflanzenöl zum Frittieren
50 g
Kartoffelstärke
Piment d‘Espelette (Chilisorte aus dem Baskenland)
Außerdem: Holzspieße, Spiralschneider

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
1 Für die Aioli Knoblauch schälen, hacken und mit Olivenöl in einen Mixbecher geben und pürieren. Von der Zitrone die Schale fein abreiben, Zitrone auspressen.
2 Schale und Saft zusammen mit Honig und Eigelben zum Knoblauchöl geben. Mit dem Pürierstab zu einer dicken Creme mixen. Aioli mit Salz und Cayenne­pfeffer würzig abschmecken und kalt stellen.
3 Garnelen waschen, trocken tupfen und der Länge nach auf lange Holzspieße stecken.
4 Kartoffeln schälen und mit einem Spiralschneider in dünne Spaghetti schneiden.
5 Garnelen gleichmäßig mit den Kartoffelspaghetti umwickeln.
6 Das Öl in einem kleinen, hohen Topf erhitzen. Kartoffelstärke mit etwa 150 ml eis­kaltem Wasser glatt rühren. Garnelen in den Mix hinein­tauchen, dann gut abtropfen lassen und in heißem Öl (etwa 170 Grad, Temperaturprobe: Kartoffelspirale hineinhalten, das Öl muss leicht sprudeln) in etwa 2 Minuten goldbraun und knusprig frittieren.
7 Auf Küchenpapier entfetten und mit Salz und Piment d‘Espe­lette würzen. Die Aioli zum Dippen servieren.

Partner: