Fruchtiges Kürbiskraut von Matthias Gfrörer

Herzhaft-vegetarisch – als Beilage oder ganze Mahlzeit.

Zutaten

Zum Anrösten

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 3 Gemüsezwiebeln
  • 3 Karotten
  • 3 EL Rapsöl
  • 100 g Butter

Zum Ablöschen

  • 100 ml Orangensaft
  • 100 ml Apfelsaft, naturtrüb
  • 30 ml Gemüsefond

Zum Abschmecken

  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Basilikum
  • Estragon
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Den Kürbis halbieren, Kerngehäuse rausschneiden. Anschließend grob klein würfeln.
  2. Die Hälfte des Kürbis mit Zwiebeln und Karotte scharf in Rapsöl anbraten (Basis-Suppenansatz).
  3. Den Rest Kürbis mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer und Öl marinieren und im Ofen bei 200 °C langsam karamellisieren beziehungsweise rösten.
  4. Den Ansatz mit Apfel- und Orangensaft ablöschen. Mit Gemüsefond auffüllen. Weich köcheln.
  5. Den gerösteten Kürbis aus dem Ofen nehmen und Reste vom Blech kratzen, anschließend mit Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken und mit Milch, Butter und Sahne fein pürieren. Optimale Garnitur: Die eigenen Kerne leicht geröstet, Kürbiskernöl mit Basilikum, Estragon oder fein geschnittene Petersilie.