Eispralinen

Gefrierzeit: 4 Stunden

Eispralinen

Zutaten

Basiscreme

  • 2 Eigelb (Größe M)
  • 60 g Zucker
  • 1 EL Orangenlikör
  • 100 g Schlagsahne
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 eckige, flache, gefrierfeste Form (450 ml Inhalt) oder ein Eiswürfelbehälter mit 15 Fächern (je etwa 30 ml Inhalt)

Mit Lavendel

  • 1-2 TL getrocknete Lavendelblüten
  • 1-2 EL Orangenlikör

Mit Espresso

  • 2-3 TL Espressobohnen
  • 1-2 TL Espresso

Mit Kürbiskernen

  • 20 g Kürbiskerne
  • 2-3 EL Kürbiskernöl

Mit Zitrone

  • 1 Bio-Zitrone
  • 1-2 EL Limoncello

Mit Kakao

  • 1-2 EL Kakaonibs
  • 1 EL gesiebtes Kakaopulver
  • 2 TL Vanillezucker
  • 100 g Edelbitterschokolade
  • 1 TL Öl

Zubereitung

  1. Eigelb, Zucker und Likör in einer Metallschüssel kurz aufschlagen. Über einem heißen Wasserbad zu einer festen, hellen Creme aufschlagen. Unter gelegentlichem Rühren etwas abkühlen lassen.
  2. Die Sahne steif schlagen. Nach und nach den Frischkäse unter die Sahne rühren. Die Sahnecreme unter die abgekühlte Eiermasse heben. Die Masse pur oder wie in den Varianten angegeben würzen, in eine Form füllen. 4 Stunden gefrieren lassen.

Mit Lavendel

  1. Die Hälfte der Blüten zerdrücken und mit dem Likör unter die Basiscreme rühren. In die Form füllen und 4 Stunden gefrieren lassen.
  2. 10 Minuten vor dem Verzehr die Form in den Kühlschrank stellen, das Eis auf ein Brett stürzen und in 15 Würfel schneiden.
  3. Die Eiswürfel mit den restlichen Blüten bestreuen.

Mit Espresso

  1. Die Espressobohnen fein hacken. Die Hälfte davon mit dem Espresso unter die Basiscreme rühren. In die Form füllen und 4 Stunden gefrieren lassen.
  2. 10 Minuten vor dem Verzehr die Form in den Kühlschrank stellen, das Eis auf ein Brett stürzen und in 15 Würfel schneiden.
  3. Die Eiswürfel mit den restlichen gehackten Bohnen bestreuen.

Mit Kürbiskernen

  1. Kürbiskerne in einer Pfanne leicht rösten, bis sie zu platzen beginnen. Etwas abkühlen lassen, dann fein hacken.
  2. Die Hälfte davon unter die Basiscreme rühren und in die Form füllen.
  3. Für 15 Pralinen in gleichmäßigen Abständen jeweils einige Tropfen Kürbiskernöl in die Masse geben und mit einem Stäbchen für jede Praline strudelförmig einrühren. 4 Stunden gefrieren lassen.
  4. 10 Minuten vor dem Verzehr die Form in den Kühlschrank stellen, das Eis auf ein Brett stürzen und in 15 Würfel schneiden.
  5. Die Eiswürfel mit den übrigen Kürbiskernen bestreuen.

Mit Zitrone

  1. Die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und etwas Schale fein abreiben. Die Basiscreme mit Zitronenschale und -likör würzen. In die Form füllen und 4 Stunden gefrieren lassen.
  2. 10 Minuten vor dem Verzehr die Form in den Kühlschrank stellen, das Eis auf ein Brett stürzen und in 15 Würfel schneiden.
  3. Die Zitronenschale mit einem Zestenreißer abziehen. Die Eiswürfel mit den Zitronenzesten garnieren.

Mit Kakao

  1. 1 TL Kakaonibs fein hacken, mit Kakao und Vanillezucker mischen und mit 2 EL Wasser anrühren. Etwas Basiscreme dazugeben und unterrühren, dann unter die restliche Basismasse rühren. In die Form füllen und 4 Stunden gefrieren lassen.
  2. Die Schokolade hacken, mit dem Öl in eine Schüssel geben. Über dem warmen Wasserbad schmelzen und verrühren.
  3. 10 Minuten vor dem Verzehr die Form in den Kühlschrank stellen, das Eis auf ein Brett stürzen und in 15 Würfel schneiden.
  4. Eiswürfel mit Schokolade überziehen und mit den restlichen Kakaonibs bestreuen. Evtl. nochmals kurz gefrieren lassen.