Bouillabaisse von Süßwasserfischen mit Flusskrebsen

Zutaten

12
kleine fest kochende Kartoffeln
Salz
800 g
Fischfilets mit Haut ohne Gräten (z.B. Zander, Saibling, Forelle, Waller, Lachsforelle)
16-20
ausgelöste Flusskrebsschwänze
1/2 Stange
Lauch
150 g
Karotten
150 g
Sellerie
1
in feine Streifen geschnittene rote Zwiebel
1-2
geschälte Knoblauchzehen
15 g
geschälter Meerrettich
2-3 EL
Rapsöl
1 TL
Safranfäden
½ TL
Paprikapulver
120 ml
Weißwein
250 ml
Krustentierfond
300 ml
Fischfond
Cayennepfeffer
etwas frisch gezupfter Dill zum Bestreuen

Zubereitung

1 Kartoffeln schälen, halbieren und in kochendem Salzwasser in etwa 20 Minuten weich garen. Inzwischen Fische abbrausen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Flusskrebsschwänze ebenfalls kalt abbrausen und trocken tupfen.
2 Lauch halbieren, waschen und in dünne Streifen schneiden. Karotten und Sellerie schälen, zuerst in dünne Scheiben, diese dann ebenfalls in Streifen schneiden.
3 Gemüsestreifen zusammen mit Zwiebel, fein geriebenem Knoblauch und Meerrettich in heißem Rapsöl in einen breiten flachen Topf 1–2 Minuten andünsten, dabei mit Safran und Paprika bestreuen. Das Ganze mit Weißwein ablöschen, Krustentierfond dazugießen.
4 Fischstücke und gekochte Kartoffeln zum Gemüse in den leicht köchelnden Sud legen und darin zugedeckt etwa 8 Minuten garen. Dann die Flusskrebsschwänze hinzufügen und weitere 2 Minuten mitgaren.
5 Suppe mit Salz, Cayennepfeffer würzig abschmecken. Gemüse, Fisch und Krebse in tiefe Teller verteilen, Suppe darüber schöpfen und nach Belieben mit Dill bestreut servieren.

Allgemeines

SCHWIERIGKEITSGRAD leicht

ZUBEREITUNGSZEIT 30 Minuten plus 15 Minuten Garzeit

ZUTATEN für 4 Personen

Partner: