Malta: Ein Genuss zu jeder Jahreszeit
Anzeige

Malta: Ein Genuss zu jeder Jahreszeit

An kaum einem anderen Ort in Europa finden Sie so einen kulturellen und kulinarischen Mix wie auf Malta. Phönizier, Römer, Araber, Spanier, Kreuzfahrer und Engländer haben nachhaltige Spuren hinterlassen.
Ein Ziel, das gerade in den Wintermonaten eine Reise wert ist.    

Malta bietet einen bunten Mix aus Kultur, Natur und Badespaß – und all dies rund ums Jahr: Dank seiner Lage 93 Kilometer südlich von Sizilien und mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr genießen Sie selbst in den Wintermonaten auf Malta frühlingshafte Temperaturen. Ein idealer Zeitpunkt also, um den kleinsten EU-Staat zu erkunden. Die drei Inseln mit unterschiedlichem Charakter bieten für jeden Geschmack das Richtige, ob für Gourmets, Naturliebhaber, Outdoorfans oder Kulturbegeisterte. 

Aktivurlaub auf Malta

Sie gehören zu den Personen, die ihren Urlaub gern aktiv gestalten? Das ist auf Malta kein Problem. Ob Kajaktouren im azurblauen Mittelmeer oder Wanderungen zu ursprünglichen Dörfern entlang spektakulärer Küsten: Dank der Kombination aus milden Temperaturen und ursprünglicher Natur bietet Malta die besten Voraussetzungen für abwechslungsreiche  Aktivitäten. Die Insel ist ideal für alle, die sich gern bei Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren, Wassersport oder Klettern ordentlich auspowern möchten. Und Laufbegeisterte wissen längst: Auf Malta lässt es sich großartig trainieren und sich auf Wettkämpfe vorbereiten. Doch auch wer einfach aktive Erholung in freier Natur sucht, ist hier richtig und kann Körper, Geist und Seele gerade auch in Herbst und Winter etwas Gutes tun.

Mountainbiking, Freeclimbing oder doch lieber Wandern? Auf Malta haben Sie die Qual der Wahl.

Valletta: Die erste exakt geplante Stadt Europas

Kulturliebhaber sollten sich die kleinste Hauptstadt Europas nicht entgehen lassen. Der Johanniter-Großmeister Jean Parisot de la Valette begründete 1566 die heutige Hauptstadt Valletta. Die von ihm beauftragten italienischen Architekten entwarfen den Plan für das Schachbrettmuster der Straßen, das sich bis heute bewahrt hat. Auf nur einem Quadratkilometer konzentrieren sich eine überwältigende Anzahl an vor allem barocken Kulturdenkmälern.

Wasser, wohin der Blick reicht

Eine friedliche Oase in der Innenstadt sind die zum Picknick einladenden Upper Barrakka Gardens (Il-Barrakka ta' Fuq) mit ihren Springbrunnen und Palmen und den umliegenden Cafés. Durch die großen Torbögen haben Sie freie Sicht aufs Meer und die drei anderen maltesischen Städte der Ordensritter, Cospicua, Vittoriosa und Senglea. Sie lassen sich bequem per Boot, genauer gesagt mit dem traditionellen Wassertaxi Dghajsa erreichen, das vom Grand Harbour unterhalb der Festungsmauern ablegt.

Ein Badeausflug ins azurblaue Wasser der Blauen Lagune zwischen der Nebeninsel Comino und dem Inselchen Cominotto gehört natürlich dazu, auch wenn es am Wochenende ganz schön voll werden kann. 

Mehr Ruhe haben Sie unter Wasser. Vom Tauchen in der Cathedral Cave vor der Nebeninsel Gozo schwärmen selbst erfahrenste Tauchreisende wegen der spektakulären Felsformationen und wegen der leuchtend bunten Fischen die es hier zu sehen gibt. In Höhlen und Schiffswracks, an Riffen und Sandbänken können Sie hier Fische beobachten, die im restlichen Mittelmeer kaum noch anzutreffen sind. 

Entdecken Sie Malta auch auf dem MERIAN Travel Festival

Entdecken Sie Malta auf und unter dem Wasser.

Kulinarische Rafinesse

Auf Malta können Sie natürlich auch hervorragend schlemmen. Neben Kaninchen mit Oliven, Rosmarin und Knoblauch sind die Pastizzi, die Sie auf Malta überall und zu jeder Tageszeit bekommen, die Laibspeise der Malteser, man könnte sagen: ein Nationalgericht "to go": Blätterteigpastete gefüllt mit Fleisch, Spinat, Erbsen oder Ricotta, aber auch mit Roten Beten, Ziegenkäse und Thymian. Typisch für Malta sind auch die Bohnenpaste Bigilla oder eingelegter Ġbejna-Käse. Die Insel ist bekannt für ihre Oliven, den Honig, köstliches Brot und ganz besonders für ihren Wein, etwa aus der ältesten Weinkellerei Marsovin. Welches Weinbaugebiet kann schon von sich sagen, dass dort seit weit über 4000 Jahren Wein, auf Malta aus den autochthonen Rebsorten Girgentina und Ġellewża angebaut wird?

Kulinarische Köstlichkeiten und Klassiker auf Malta.

Fine Dining auf Malta

Ob maltesische Klassiker, kulinarische Moderne oder mediterran-asiatische Fusionküche – auf Malta sorgt eine Reihe Köche dafür, dass hier gastronomisch eine Menge los ist. Die fünf Restaurants Under Grain, Noni und ION – The Harbour in der Hauptstadt Valletta, das De Mondion in Mdina sowie das Bahia, neu angesiedelt in Balzan, konnten sich über die erneute Auszeichnung mit dem Michelin-Stern freuen. 

Neu dabei ist das Marea in Kalkara. Das zeitgemäß-moderne Restaurant kombiniert mediterrane Küche mit japanischen Einflüssen – „mediterrasiatische“ Küche, wie Executive Chef Ryan Vella seinen Stil mit einem Augenzwinkern nennt. Hier isst auch das Auge des Gastes mit, der auf der abgestuften Terrasse die grandiose Aussicht auf den Grand Habour genießt.

Auch das AKI in Valletta entlehnt seinen Namen dem japanischen Wort für Libelle, akitsu. Hier genießen Sie zeitgemäße japanische Küche mit der Eleganz, Raffinesse und Entschlossenheit der geflügelten Namensgeberin.

Im Rebekah's in Mellieħa kredenzt Chefkoch und Inhaber Andrew Vella mediterrane Küche, die von feiner Ländlichkeit geprägt ist. Dazu passt das Wohlfühlambiente des 200 Jahre alten, liebevoll restaurierten Landbauernhofs.

Genießen Sie Sterneküche im De Mondion, Under Grain oder Noni auf Malta.

Folgende Events sollten Sie sich nicht entgehen lassen, wenn Sie Malta besuchen:

  • Notte Bianca: Valletta 01.10.2022
  • Birgu by Candlelight: Three Cities 07. – 09.10.2022
  • Rolex Middle Sea Race: (Start Valletta) 22.10.2022
  • Three Palaces Festival: Valletta 01. – 12.11.2022
  • Valletta Baroque Festival: Valletta 11. – 29.01.2023

Informationen zu Reisen nach Malta

Weitere Informationen und Versand von kostenfreien Broschüren: 

Tel. 069 247503-130
info@urlaubmalta.com
www.malta.reise / www.visitmalta.com 

Direktflüge mit Air Malta ab Berlin, Düsseldorf und München www.airmalta.com
Lufthansa startet ab Frankfurt & München sowie Ryanair ab Köln.  

Informationen zu aktuellen Einreisebestimmungen www.malta.reise/staysafe

 

Partner