Top 5: Stilvolle Bistros in Dresden

Wir verraten, wo Sie in stimmungsvoller Atmosphäre essen können.

Top 5: Stilvolle Bistros in Dresden

William

Das Bistro im Schauspielhaus, das unter der Regie von Stefan Hermann („bean & belulga“) steht, ist mit hohen Decken, Stuck und farbigen Polsterbänken eine der schönsten Adressen der Stadt. Auf der Karte steht neben Moritzburger Saibling und Königsberger Klopsen auch ein saisonales Menü. Elegante Location mit zwangloser Stimmung.

Alte Meister

Im ehemaligen Braun‘schen Atelier der Gemäldegalerie Alte Meister ist die Gastronomie mehr als nur ein gewöhnliches Museumslokal. Tagsüber Café und abends Restaurant mit zeitgemäßer saisonaler Küche von in Roten Beten gebeiztem Saibling bis zu geschmorten Kalbsbäckchen mit Kartoffel-Baumkuchen.

Elements Deli

Urbanes Flair in einer umgebauten Fabrikhalle, auf dem Gelände rundherum haben sich Start-ups angesiedelt. Das „Deli“ ist die lässige Variante der dreigeteilten Gastronomie. Roastbeef-Toast, Burger mit Pulled Pork, Cordon bleu und Apple Crumble sind Soulfood, das vom munteren Service serviert wird.

Kastenmeier's

Das Fischrestaurant öffnet Mitte April seine neuen Räumlichkeiten im Taschenbergpalais. Bis dahin lädt es seine Gäste zum Gaumenschmaus in ein Pop-Up-Restaurant im Innenhof des Palais. Die Küche hat sich dem Fisch und Seafood verschrieben, es gibt Austern, Kaviar, Steinbutt, aber auch Zander mit Kartoffelstampf.

E-Vitrum

Lange hat Mario Pattis das Bistro in der Gläsernen Manufaktur von VW umgebaut. Ganz zentral liegt es nicht, doch Pattis gehört zum verlässlichen Stamm der Dresdner Gastronomen. Die Architektur ist sehenswert, die Küche interpretiert die sächsische Heimat modern, es gibt aber auch die bekannte Currywurst aus Wolfsburg, der Pattis seine eigene Note gibt. Täglich Business Lunch.