Rosarote Sommerliebe

Unter Fachleuten haben Roséweine einen schweren Stand: Nicht Fisch, nicht Fleisch, zu technisch, zu kommerziell, so lauten die gängigen (Vor-)Urteile.

Vins de Provence

Und ein bisschen Wahrheit ist wohl dran, denn es gibt nur wenige Herkunftsgebiete, die sich auf hochwertigen, wirklich authentischen Rosé spezialisiert haben. Zu ihnen gehört an vorderster Stelle die Provence – die rund 90 % ihrer Kapazität für Roséweine verwendet! Dabei haben die besten Vertreter die seltene Gabe, Trinkvergnügen mit Anspruch zu verbinden. In den unterschiedlichen Klimazonen, von der heißen Mittelmeerküste bis in die Höhe des hügeligen voralpinen Hinterlands, auf verschiedensten Bodentypen und mit diversen Rebsorten entstehen charakterstarke Weine – wie geschaffen, um einen sommerlichen Abend mit Köstlichkeiten der mediterranen Küche ausklingen zu lassen. Ob bei einem brutzelnde BBQ oder zu leichten Canapés, zu frischen Salaten oder köstlichen Meeresfrüchten. Dank ihrer Vielseitigkeit, von knackig und trocken bis duftend und fruchtig sind die Vins de Provence der unkomplizierte sommerliche Begleiter.

Wer die offene und herzliche Gastfreundschaft der Winzer und die wildromantischen Landschaften der Provence einmal vor Ort genießen möchte, dem empfehlen wir eine der originellen Provence-Weinrouten. Geführte Verkostungen, Spaziergänge durch die Weinreben, Keller- und Weinlagerbesichtigungen, hervorragende Restaurants, Unterkünfte inmitten von Weinbergen, Kunstausstellungen, Spas, Yoga, Filme und Konzerte inmitten der Weinreben und vieles mehr: Die Angebote des Önotourismus in der Provence sind unendlich vielfältig und abwechslungsreich. Weitere Informationen unter: www.routedesvinsdeprovence.com/de

Weine der Provence online: www.vinsdeprovence.com

 

 

Auf ein Glas Rosé

Zum Beispiel mit einer bunten Tomatentarte (www.foodlovin.de) oder Pistazien-Financiers mit Rosenwasser und Blüten (www.confiture-de-vivre.de)