Steinpilz-Curry mit gebratenem Zander

Zutaten

CURRY

600 g
frische Steinpilze
2 Zweige
glatte Petersilie
1
Knoblauchzehe
1-2
Schalotten
2-3 EL
Steinpilzöl
125 EL
Curry
100 ml
Gemüsebrühe
150 ml
Sahne
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

ZANDER

4
Zanderfilets mit Haut, aber ohne Gräten à 150 g
4-5 Zweige
Zitronenthymian
6
dünne Scheiben Tiroler Speck
1 TL
Butterschmalz
50 g
Butter
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Saft von etwa ½ Zitrone

Zubereitung

1 Für das Curry Steinpilze putzen und je nach Größe nochmals halbieren, vierteln oder würfeln.
2 Petersilienblätter abzupfen, Knoblauch schälen. Beides zusammen fein hacken. Schalotten schälen, würfeln und zusammen mit den Pilzen in einer breiten Pfanne im Steinpilzöl etwa 3 Minuten anbraten. Dann Knoblauch-Petersilien-Mix hinzufügen und 1 weitere Minute mitbraten. Curry darüberstreuen und unterrühren. Das Ganze mit Brühe und Sahne ablöschen, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
3 Zanderfilets kalt abbrausen und trocken tupfen. Zitronenthymianblätter abzupfen.
4 Speck in einer breiten Pfanne in Butterschmalz knusprig braten. Dann die Scheiben aus der Pfanne nehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und etwas zerkleinern.
5 Zanderfilets mit der Hautseite in das Fett in der Pfanne geben und bei mittlerer Hitze auf der Hautseite 5–6 Minuten braten. Dann die Fischstücke wenden, Butter und gezupften Thymian hinzufügen und auf der anderen Seite weitere 1–2 Minuten braten. Dabei alles mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.
6 Steinpilz-Curry auf Teller verteilen. Je 1 gebratenes Stück Zander darauf anrichten und mit Thymian-Speck-Butter beträufeln. Mit Speckstücken garnieren.

Allgemeines

SCHWIERIGKEITSGRAD leicht

ZUBEREITUNGSZEIT 40 Minuten

ZUTATEN für 4 Personen

Partner: