Frozen Mokka-Schoko-Cupcakes mit Blaubeer-Sauerrahm-Eis

Zutaten

Für 8-10 Cupcakes

Mokka-Schoko-Parfait

100 g
Zucker
2 TL
Instant-Espressopulver
50 g
gehackte Vollmilchschokolade
250 ml
Sahne
2
Eier
3
Eigelbe
100 g
Zartbitterkuvertüre
50 g
Kakaobutter (ersatzweise Kokosfett)
8-10
Muffinförmchen aus Silikon

Eis

300 g
TK-Blaubeeren
200 g
Sauerrahm
Saft von 1 Limette
125 g
Puderzucker
Spritzbeutel mit großer Sterntülle

Garnitur

frische Blaubeeren
Puderzucker

Zubereitung

Kochzeit: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel

Für das Mokka-Schoko-Parfait

1 Den Zucker mit 100 ml Wasser in einen kleinen Topf geben und etwa 3–4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Dann den Topf vom Herd ziehen, Espressopulver und die gehackte Schokolade unterrühren und darin schmelzen lassen.
2 Sahne steif schlagen. Eier und Eigelbe in einer Schüssel mit dem Handrührgerät in etwa 5–6 Minuten bei höchster Geschwindigkeitsstufe zu einem luftig-steifen Schaum aufschlagen. Dabei nach und nach den Mokka-Schoko-Sirup hinzufügen. Danach die geschlagene Sahne behutsam unterheben. Masse bis zum Rand in die Muffinförmchen füllen und für mindestens 4 Stunden ins Gefrierfach stellen.

Für das Eis

1 Inzwischen TK-Blaubeeren mit Sauerrahm, Limettensaft und Puderzucker in einen hohen Becher geben und mit einem Mixstab fein pürieren. Das dabei entstandene noch recht weiche Eis in eine Schüssel umfüllen und im Gefrierfach nochmals etwa 30 Minuten durchziehen lassen.
2 Kuvertüre hacken und zusammen mit Kakaobutter in einer kleinen Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Gefrorene Parfaits aus den Förmchen drücken und etwa 2–3 cm tief in die flüssige Kuvertüre tauchen. Dann wieder zurück ins Gefrierfach geben.
3 Blaubeer-Sauerrahm-Eis in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle umfüllen und rosettenartig auf die gefrorenen Muffins spritzen. Nach Belieben mit einigen frischen Blaubeeren garnieren und mit Puderzucker bestäubt servieren.
Partner