Erbsen-Kräuter-Falafel mit Paprika-Joghurt-Dip

vegetarische Rezepte_Erbsen-Kräuter-Falafel

Zutaten

Falafel

  • 300 g frische gepalte Erbsen (etwa 1 kg in der Schote kaufen, ersatzweise aufgetaute TK-Erbsen)
  • 4 - 5 frische Korianderzweige
  • 4 - 5 frische Bohnenkrautzweige
  • 2 - 3 Minzezweige
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 rote Chilischote
  • 50 g Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Biozitrone (Saft auspressen und Schale abreiben)
  • 750 ml Sonnenblumenöl zum Frittieren

Dip

  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Zucker
  • 3 EL Ajvar (scharfes Paprikamark)
  • 250 g griechischer Sahnejoghurt

Zubereitung

  1. Erbsen etwa 1 Minute in kochendem Wasser blan­chieren, anschließend in kaltem Wasser abschrecken. Dann in ein Tuch geben und ausdrücken.
  2. Kräuter abzupfen und grob hacken. Erbsen und Kräuter zusammen mit einem Pürier­stab zu einer glatten Masse pürieren.
  3. Knoblauch schälen, Chili halbieren und entkernen. Beides hacken und mit Semmelbrösel, Ei, Backpulver, den Gewürzen sowie Zitronensaft und -schale zur Erbsenmasse geben und alles zu einem glatten Teig mixen.
  4. Für den Dip Kreuzkümmel, Paprika, Zucker und Ajvar mit dem Joghurt verrühren, mit Salz abschmecken.
  5. In einem Topf das Öl auf etwa 160 Grad erhitzen.
  6. Teig mit 2 Löffeln zu Nocken formen und diese portionsweise im heißen Öl in etwa 2 Minuten ausbacken. Das Öl ist heiß genug, wenn an einem Holzlöffel Bläschen hochsteigen.
  7. Fertige Falafel mit einem Schaumlöffel herausheben, auf Küchenpapier entfetten und möglichst frisch mit dem Dip servieren.

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Kochzeit: -45 Minuten