Dampfnudeln mit Vanillesauce

Dampfnudeln mit Vanillesauce

Die Tage werden kürzer und dunkler, da kommt eine wohlig-warme Mehlspeise wie DAMPFNUDELN MIT VANILLESAUCE gerade recht. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie’s geht

Dampfnudeln mit Vanillesauce

Zutaten

Für die Dampfnudeln

  • 42 g Hefe (Würfel)
  • 50 g Zucker
  • 1/4 l lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 1/2 TL Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 1 TL gemahlener Mohn
  • 1 TL Zucker oder Puderzucker
  • Minzeblättchen als Garnitur

Für den Bräter

  • 20 g Zucker
  • 25 g Butter
  • 125 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für die Vanillesauce

  • 1 Vanilleschote
  • 200 ml Milch
  • 200 g Schlagsahne
  • 60 g Zucker
  • 2 Eier (Größe M)

Zubereitung

Für die Dampfnudeln

  1. Die Hefe mit dem Zucker und 5 EL lauwarmer Milch au ösen und zugedeckt 25 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.
  2. Dann mit restlicher Milch, Mehl, Ei, Salz und weicher Butter gut verkneten, den Hefeteig 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  3. Den Teig zu einer faustdicken Rolle (etwa 7 cm Durchmesser) formen, davon 10 gleich große Teile abstechen und zu runden Knödeln formen.
  4. Knödel etwas ach drücken und nochmals 10 Minuten gehen lassen. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  5. In den Bräter mit gut schließendem Deckel Zucker, Butter, Milch und Salz geben und leicht erwärmen.
  6. Die Teigkugeln darauflegen und im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten garen. Dabei darf der Deckel keinesfalls (!) hochgenommen werden, sonst fallen die Dampfnudeln zusammen.

Für die Vanillesauce

  1. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herausschaben.
  2. Milch, Sahne, Zucker, Vanilleschote und -mark in einem Topf unter Rühren aufkochen.
  3. Die Eier mit einem Schneebesen in einer Metallschüssel glatt rühren. Vanillesahne dazugießen.
  4. Schüssel auf ein heißes Wasserbad setzen. Sauce unter ständigem Rühren auf etwa 80 Grad erhitzen, bis sie bindet.
  5. Vanillesauce durch ein Sieb passieren.
  6. Mohn in der Pfanne leicht anrösten und abkühlen lassen, anschließend mit dem Zucker (je nach Vorliebe) mischen.
  7. Dampfnudeln auf Tellern anrichten, etwas Vanillesauce daraufgeben und mit etwas Mohn-Zucker-Mischung bestreuen und mit Minzeblättchen garnieren. Sofort genießen!

Vorbereitungszeit: 120 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Gesamtzeit: 150 Minuten

Unsere Köchin über die Dampfnudeln ihrer Oma, dazu ein paar Tipps

Mit Dampfnudeln verbinde ich herr­liche Kindheitserinnerungen, meine Oma hat sie in einem handgeschürten Holz­ ofen gebacken – das ist die hohe Schule der Kochkunst, weil man da viel Gefühl für die Temperatur braucht. Heute versuchen sich einige im Smoker oder Big­Green­Egg­Grill damit – Chapeau!

Dampfnudeln genießt man am besten ganz frisch – pur, so wie hier, oder aber man füllt sie mit entkernten Kirschen, Aprikosen oder Zwetschgen. Sogar Schokoladenstückchen eignen sich als Füllung – für die, die es gern schön süß mögen.

Man kann die Teigkugeln auch in einem Topf ohne Deckel zubereiten, dann bekom­ men sie eine knusprig­braune Kruste und heißen Rohrnudeln. Ein Tipp für den Fünf­ uhrtee: Die Teigkugeln etwas kleiner formen und mit Clotted Cream (dicker Sahne) und Orangenmarmelade oder Erdbeerkonfitüre servieren.