Crème brûlée mit Tahiti Vanille

Wie Dessertklassiker perfekt gelingen, zeigt Ihnen Marco D'Andrea, einer der besten deutschen Pâtissiers, in den neuen FEINSCHMECKER-Video-Tutorials.

Sein Tipp für eine Crème brûlée: "Zum Abbrennen mische ich Rohrzucker mit Karamellzucker. Das sorgt für super Geschmack und eine knusprige Kruste. Die Crème brûlée am besten pur ohne Deko oder Eis servieren, dann bleibt die Kruste knackig und kann kein Wasser ziehen".

Halten Sie neben den Zutaten bitte auch vier kleine Schälchen (ofenfest), Schüssel, Topf, Sieb, Schneebesen, Bunsenbrenner und ein Geschirrtuch bereit.

Tipp: Marcos feine Zutaten für eine hervorragende Crème brûlée erhalten Sie alle bei FrischeParadies.

Zutaten

  • 375 g Sahne
  • 125 g Milch
  • 50 g Zucker
  • Salz
  • 1 Vanilleschote (Tahiti oder Bourbon, z.B. über FrischeParadies)
  • 5 Eigelb
  • Rohrzucker zum Karamellisieren

Zubereitung

  1. Sahne und Milch in einen Topf geben, eine Prise Salz zufügen.
  2. Vanilleschote auskratzen, in die Milch-Sahne-Mischung geben, kurz aufkochen.
  3. Eigelb in die Schüssel geben, Zucker hinzufügen, zügig verrühren bis das Eigelb seidig ist und eine helle Farbe hat.
  4. Vanilleschote aus dem Topf herausnehmen, Mischung noch kurz ziehen lassen und dann langsam unter Rühren zum Eigelb in die Schüssel geben. Durch ein Sieb in den Top passieren. Abschmecken.
  5. Ofen auf 110 Grad vorwärmen. Geschirrtuch auf den Boden eines Backblechs falten, sodass er bedeckt ist, Schälchen darauf stellen.
  6. Creme-Masse in die Schälchen geben. Mit dem Bunsenbrenner sehr kurz Luftblässchen vor dem Backen abflämmen. Warmes Wasser vorsichtig in das Blech geben, so dass die Schälchen wie im Wasserbad stehen.
  7. Ca 45 Minuten im Ofen garen. Abkühlen und ca. 3 Stunden im Kühlschrank auskühlen lassen.
  8. Rohrzucker dünn auf die Creme streuen, überschüssigen Zucker vorsichtig abschütteln. Mit dem Bunsenbrenner kreisförmig abflämmen bis der Zucker karamellisiert und eine dünne und knusprige braune Schicht bildet.