"Top Chef Germany" auf Sat.1!

Im deutschen Ableger der US-Kochshow "Top Chef" treten junge Profiköche gegeneinander an.

"Top Chef Germany"-Juror Eckart Witzigmann mit den Teilnehmern der Kochshow

Lange im Voraus wurde es angekündigt, jetzt ist es sicher: Am Mittwoch, 8. Mai 2019, um 20:15 Uhr wird “Top Chef Germany”, ein Ableger der erfolgreichen amerikanischen Kochsendung vom Münchner Sender Sat. 1 ausgestrahlt. Der TV-Sender, der bereits “The Taste” in seinem Portfolio hat, erwarb die Lizenz für die beliebte Culinary Show vom US-amerikanischen Medienunternehmen NBCUniversal. Produziert wird das deutsche Format von RedSeven Entertainment.

Das Konzept von "Top Chef Germany": Junge Profiköche treten gegeneinander an

Über sechs Folgen hinweg stellen insgesamt 12 hochkarätige, teils bereits ausgezeichnete junge Profi-Köche in einem hochprofessionellen Umfeld ihr Können unter Beweis. Dabei kommt es vor allem auf Technik, Fachwissen, Kreativität und Ehrgeiz an, um am Ende mit außergewöhnlichen Gerichten den Sieg zu erringen. Pro Folge werden die Kandidaten in drei anspruchsvollen und packenden Challenges im Studio und an außergewöhnlichen Orten von einer ebenfalls hochkarätig besetzten Jury beurteilt.

Als Chef-Juror konnte Sat.1 den legendären Meisterkoch Eckart Witzigmann gewinnen. Er wird damit seine TV-Premiere begehen. “Angebote gab es ja genügend, aber mich hat bisher kein Format überzeugt”, sagt er. “Bei “Top Chef” haben die erfolgreichen Chefs von morgen die Chance, bundesweit auf sich aufmerksam zu machen und können dadurch einen wichtigen Schritt für ihre weitere Karriere tun.” Ebenfalls Mitglied der Jury ist Alexandra Kilian, Autorin des führenden Gourmet-Magazins “DER FEINSCHMECKER”.

Dem “Top Chef Germany”-Sieger winkt neben einem Geldgewinn eine eigene Geschichte im Magazin “DER FEINSCHMECKER”.

"Top Chef" – DIE Kochshow aus den USA

Seit 2006 ist das amerikanische Sendeformat über den US-Kabelsender Bravo zu sehen und richtet sich ausschließlich an professionelle Köche.

Aufbau und Ablauf einer "Top Chef"-Staffel

Am Anfang der Kochshow werden 12 bis 19 professionelle Köche ausgewählt und dem Publikum vorgestellt. Jede US-Staffel findet in einer bestimmten Stadt oder einem ausgewählten US-Bundesstaat statt, die auch die vorgegebenen Themen bzw. Gerichte der einzelnen Folgen bzw. Challenges inspiriert. In jeder Folge nehmen die Köche an einer Quickfire und Eliminierungs-Challenge teil. Der Gewinner der Quickfire Challenge erhält für die Eliminierungs-Challenge entweder Immunität – kann also nicht rausfliegen –, einen Preis oder einen anderen Vorteil für die Eliminierungs-Challenge. Der Verlierer der Eliminierungs-Challenge muss die Sendung verlassen. Dieser Zyklus wiederholt sich solange bis zwei bis drei Profi-Köche als Finalisten übrigbleiben. Jeder Finalist muss am Ende ein vollständiges Menü kreieren. Der Koch mit dem besten Menü – von der Jury ausgewählt – ist Top Chef der Staffel.

Die Quickfire Challenge
In der Quickfire Challenge müssen die Köche ein Gericht zubereiten, das bestimmte Anforderungen der Jury erfüllt oder an einer kulinarischen Aufgabe teilnehmen. Für die Aufgabe haben die Profis maximal eine Stunde Zeit. Die Challenge beginnt mit der Ansage vom Gastgeber “Die Zeit läuft ab jetzt!” und endet mit den Worten “Hände hoch, alle Utensilien hinlegen!”. Die besten Köche werden von einem Gast-Juror ausgesucht. Zu Beginn der Staffel erhalten die Gewinner der Challenge Immunität für die Eliminierungsrunde. Zum Ende der Staffel fällt dieser Bonus weg und die Gewinner erhalten einen anderen Preis oder Vorteil für die Eliminierungs-Challenge.

Die Eliminierungs-Challenge
In dieser Runde bereiten die Köche einzeln oder in Teams ein bis mehrere Gerichte zu, manchmal sogar ganze Menüs zu einem bestimmten Thema, entweder mit limitierten Zutaten oder mit ungewöhnlichen Methoden. Diese Gerichte sind meist komplexer und anspruchsvoller als in der Quickfire Challenge. Die Zeitvorgaben liegen hier zwischen Stunden bis hin zu ein paar Tagen – Zeitplanung und Vorbereitungszeit für die Gerichte inklusive. Für die Eliminierungsrunde haben alle Kandidaten Zugang zur Top Chef Vorratskammer und zu ihren eigens dafür eingekauften Zutaten. Der Einkauf erfolgt ebenfalls nach einer bestimmten Budget- und Zeitvorgabe der Jury. Nach dem Einkauf müssen die Chefs vier Jurymitglieder – inklusive einem Gast-Juror – und geladene Gäste bekochen.

Der “Judges’ Table” – die Jury-Entscheidung
Nach der Challenge beraten sich die Juroren untereinander am sogenannten “Judges’ Table” – einem großen Esstisch. Durch Geschmacksproben und einer damit einhergehenden Diskussion küren sie die besten und schlechtesten Gerichte der Challenge. In die Entscheidungen der Juroren können auch Gästekommentare einfließen. Die Top Chefs oder Top Teams der Challenge werden zuerst zu den Juroren gebeten und Fragen bezüglich der Vorbereitungen und der Gerichte gestellt. Der Gast-Juror benennt den individuellen Sieger bzw. das Sieger-Team der Challenge und überreicht ihm/ ihnen den Preis. Den gleichen Prozess durchlaufen die Juroren mit dem/den Verlierer_n der Challenge und verabschieden ihn/sie dann mit den Worten “Packt bitte eure Messer zusammen und verlasst die Sendung.”

Thema “Food & Kochen”: Mit dem richtigen Format ein internationaler Erfolg

Das Medienunternehmen NBCUniversal verkaufte die Koch-Show bereits in mehr als 20 Länder und gewann mehrere Prime-Time-Emmys damit. Mittlerweile läuft “Top Chef” in den USA in der 16. Staffel. Auch verschiedenste Spin-offs wurden ausgestrahlt: So zeigt u.a. “Top Chef Masters” etablierte Sterneköche, “Top Chef: Just Desserts” Meister der Konditorei und “Top Chefs Junior” junge Köche im Alter zwischen neun und 14 Jahren, die als Nachwuchs vielversprechend sind.

Sehen Sie die erste Folge von "Top Chef Germany" auf Sat.1.

Schlagworte:
  • Top Chef
  • Top Chef Germany