Fünf Bücher für Feinschmecker

Fünf Bücher, die Gourmetfragen beantworten, etwa die nach den Wurzeln des Geschmacks und dem Verbleib der Aale.

AbenteuerGeschmack

Die hohe Kunst des Anrichtens

Was Spitzenköche beherrschen, streben in Zeiten von Instagram auch ehrgeizige Amateure an: Mit food plating machen sie eine Speise zum Fest für alle Sinne. „Story on a Plate“ gibt Einblick in dieses kulinarische Kunsthandwerk. Der Band stellt den Ablauf vor, von der Auswahl des Tellers und des Werkzeugs über die Positionierung der Speisen bis hin zur fantasievollen Dekora­tion. Außerdem porträtiert er bekannte Köche und plating-­Künstler. 256 Seiten (auf Englisch), € 39,90, Gestalten Verlag

Fisch, ganz frisch

Teubner hat seinen Klassiker „Das große Buch vom Fisch“ komplett überarbeitet. Auf 360 Seiten mit 500 Fotos gibt es jetzt Wissen über Speisefische, ihre fachgerechte Zubereitung sowie Rezepte mit Arbeitsschritten. Dabei sind sowohl Klassiker wie Graved Lachs als auch neue Ideen wie eine Currywurst mit einer Farce aus Lachs und Seezunge. € 79,90, Teubner Verlag

Eine Frage des Geschmacks

Wieso schmeckt eine Möhre eigentlich wie eine Möhre? Und wann schmeckt sie warum am besten? Die Köchin und FEINSCHMECKER-Autorin Antje de Vries erkundet in „Abenteuer Geschmack“ die sensorische Wunderwelt von allen Seiten und mit allen Sinnen, auch in spannenden Food-Experimenten zum Nachkochen. 288 Seiten, € 29,99, GU Verlag

Spurensuche

Was wissen Sie über Aale? Wenig vermutlich – und wahrscheinlich nicht, dass dieser bei Gourmets so beliebte Fisch zu verschwinden droht. In Europa ist der Bestand um 90 Prozent gesunken. Was ist da passiert? Als der nor­wegische Schriftsteller und Sportfischer Torolf Kroglund aus der Lokal­zeitung erfuhr, dass in den Angelgewässern seiner Kindheit jedes Jahr Tausende Aale in den Wasserkraftturbinen verenden, begab er sich auf Spurensuche: zu dänischen Züchtern und niederländischen Räuchereien, zu baskischen Fischern und Berliner Szenerestaurants. Entstanden ist so ein faszinierender Mix aus Naturkunde, Umweltpolitik und persönlicher Erzählung. 224 Seiten, € 19,95, Edel Books

Rezepte vom Olymp

Der Spitzenkoch Klaus Erfort, mit allen Ehrungen der Szene bedacht, legt endlich sein erstes Kochbuch vor. „Drei Sterne/zu Hause“ besteht aus zwei Teilen – mit Rezepten aus der Haute Cuisine im Saarbrücker „Gästehaus“ und jenen aus Erforts
Privatküche. In beiden bleibt der Meister seiner Passion für leichte französische
Gerichte treu. 200 Seiten, € 49,50, Tre Torri