Schwarzwurzel-Pappardelle mit veganer Linsen-Kürbis-Bolognese

Zutaten

Für 4 Personen

Bolognese und Schwarzwurzeln

2
Knoblauchzehen
1
Zwiebel
200 g
Butternut-Kürbis
4-5 EL
Olivenöl
2 EL
Tomatenmark
250 ml
passierte Tomaten (Dose)
300 ml
Gemüsebrühe
100 g
kleine, braune Berglinsen
2 EL
zerriebene, getrocknete, italienische Kräuter
600 g
Schwarzwurzeln
Salz
weißer Pfeffer aus der Mühle
Zucker
etwas frisch geriebener Parmesan

Petersilien-Haselnuss-Pesto

1 Bund
glatte Petersilie
1
geschälte, gehackte Knoblauchzehe
Saft von 1/2 Zitrone
3 EL
geröstete, gehackte Haselnüsse
100 ml
Oliven- oder Rapsöl
50 g
Parmesan
Salz
Cayennepfeffer

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Kochzeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: mittel
Rezept für 4 Personen
1 Für die Bolognese Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Kürbis ebenfalls schälen, eventuell entkernen und in kleine etwa 5 mm große Würfel schneiden. 2–3 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin mit dem Kürbis etwa 2 Minuten lang anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten. Das Ganze mit den passierten Tomaten und 200 ml Gemüsebrühe aufgießen. Linsen und die Kräuter dazugeben, Bolognese unter gelegentlichem Umrühren etwa 20 Minuten leise köchelnd garen.
2 Inzwischen Schwarzwurzeln gründlich waschen, dann schälen und der Länge nach mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Gemüsestreifen in 1–2 EL Olivenöl in einer großen breiten Pfanne 2–3 Minuten anschwitzen. Dann mit 100 ml Brühe aufgießen und bei mittlerer Hitze weitere 3–4 Minuten garen. Dabei alles gelegentlich umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.
3 Linsen-Bolognese mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker kräftig würzen und mit den Pappardelle auf Teller verteilen. Mit etwas Parmesan oder nach Belieben mit Petersilien-Haselnuss-Pesto servieren.
4 Für das Pesto von dem Bund Petersilie die Blätter abzupfen und mit dem Knoblauch und dem Zitronensaft in einen hohen Becher geben, dann die Haselnüsse und das Öl hinzufügen und alles mit einem Pürierstab fein mixen. Anschließend 50 g Parmesan frisch reiben und unterheben. Abschließend das Pesto mit etwas Salz und Cayennepfeffer würzig abschmecken und in einem Einmachglas, am besten bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Warenkunde und Weintipp

Beim Schälen der Schwarzwurzeln am besten Einweghandschuhe tragen, da der austretende Saft abfärbt und leicht klebrig ist. Danach in Zitronenwasser legen, damit sie nicht braun anlaufen.

Weintipp von Serhat Aktas, Sommelier und Inhaber „Der Weinlobbyist“, Berlin

2019 Riesling Steiner Gaisberg, Lesehof Stagård, Kremstal, Österreich
 
Die intensiven Aromen von Zitronenschalen, Kumquat und Kiwisaft springen aus dem Glas. Knackige, gut eingebundene Säure sorgt für einen tollen Trinkfluss und ist wichtig, weil diese Speise wenig Säure bietet. Der Riesling peppt das Gericht gut auf.
Partner