Gegrillte Kürbisspalten mit Linsen-Granatapfel-Vinaigrette, Ziegenfrischkäse und Cashewnüssen

Zutaten

Für 4 Personen
600 g
Hokkaido-Kürbis
7-8 EL
Olivenöl
1-2 TL
Paprikapulver
Salz
3-4
geschälte, zerdrückte Knoblauchzehen
3-4 Zweige
Rosmarin und Thymian grob gehackt
200 g
Ziegenfrischkäse
Saft von 1 Limette
1
Granatapfel
2 EL
Honig
100 g
gelbe Linsen
1 TL
Kurkuma
200 ml
Gemüsebrühe
2-3 EL
Balsamico bianco
Cayennepfeffer
100 g
geröstete Cashewnüsse
frischer Koriander zum Bestreuen

Zubereitung

Kochzeit: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Kürbis waschen, halbieren und entkernen. Hälften in Spalten schneiden und mit 4 EL Öl, Paprikapulver, etwas Salz, Knoblauch und Kräutern in einer großen Schüssel vermischen.
2 Ziegenfrischkäse mit Limettensaft glatt rühren.
3 Granatapfel halbieren. Von einer Hälfte die Kerne auslösen, die andere Hälfte auspressen. Granatapfelsaft mit Honig sirupartig einkochen lassen. Dann die Kerne untermischen.
4 Linsen in Gemüsebrühe zusammen mit Kurkuma in etwa 5 Minuten bissfest garen. Anschließend abgießen und mit dem Granatapfel-Mix, den restlichen 3–4 EL Olivenöl und dem Essig mischen und das Ganze mit 1 kleinen Prise Salz und Cayennepfeffer würzig abschmecken.
5 Grillpfanne auf dem Herd erhitzen. Kürbisspalten mit der Schnittfläche nebeneinander in die heiße Grillpfanne legen. Thymian, Rosmarin und Knoblauch darüber verteilen, Gemüse in der Pfanne etwa 5 Minuten auf jeder Seite grillen. Dabei mit etwas Salz würzen.
6 Ziegenkäse auf eine Platte oder mehrere Teller streichen. Darauf die gegrillten Kürbisspalten verteilen und mit grob gehackten Cashewnüssen bestreuen. Granatapfel-Linsen-Vinaigrette darüberträufeln und nach Belieben mit Koriander bestreut servieren.

Warenkunde Hokkaido-Kürbis

hokkaido
Hokkaido-Kürbis

Der bekannte, aus Japan nach Europa eingeführte Hokkaido-Kürbis hat ein nussigkerniges Aroma. Die Schale kann problemlos mitverarbeitet werden (am besten Bioware kaufen). Lange lagerfähig.

Weintipp von Jana Schellenberg

2021 Nero Pinot Noir Nouveau

Weingut Seckinger, Pfalz, weinkombinat.com, € 11

Der Seckinger Pinot Noir greift die Beaujolais-Nouveau-Thematik mit einem Augenzwinkern auf. Er wurde spontan vergoren und im gebrauchten Barrique ausgebaut. Ein lebhafter, verblüffend pikanter Rotwein, der mit den Grillaromen der Kürbisspalten spielt. 

Partner