Kürbistorte mit italienischer Buttercreme und Zimtblüten

Passend zur Saison

Tipp von Marco d'Andrea: Die Schale vom Hokkaido-Kürbis ruhig dran lassen. Das gibt dem Teig eine schöne Farbe mit. Die ideale Struktur erreicht Ihr, wenn Ihr für den Kürbis eine feine Reibe nehmt.  

Zutaten

Für den Kuchenteig

  • 270 g Zucker
  • 3 Eier
  • 135 g Öl
  • 165 g Hokkaido Kürbis (fein geraspelt)
  • 190 g Mehl
  • 0,75 g Natron
  • 3 g Backpulver
  • 5 g Salz
  • 4 g Zimt
  • 50 g feingehackte Walnüsse

Für die Buttercreme

  • 145 g Zucker
  • 75 g Eiweiß
  • 40 g Wasser
  • 6 g Zimtblüte, gemahlen
  • 230 g Butter
  • 120 g Frischkäse

Zubereitung

  1. Für den Kuchen den Zucker zusammen mit den Eiern verrühren. Anschließend das Öl und den Kürbis dazugeben, die restlichen Zutaten vermischen und unterheben. Die Masse halbhoch in einen Tortenring füllen und im Ofen bei 180°C ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen. Den Kuchen in 3 gleiche Scheiben schneiden.
  2. Für die Buttercreme das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker zusammen mit dem Wasser aufkochen, bis er sirupartige Konsistenz hat. Den Sirup im dünnen Strahl in das Eiweiß laufen lassen, unterrühren. Etwas abkühlen lassen.
  3. Die Butter nach und nach dazugeben. Solange schlagen, bis die Buttercreme fester und kalt wird. Dann gemahlene Zimtblüten und den Frischkäse dazugeben und glattrühren.
  4. Die Creme auf dem ersten Boden verteilen. Den zweiten Boden auflegen, darauf wieder Creme verteilen und mit dem dritten Boden abdecken. Mit Puderzucker abstäuben und mindestens eine Stunde kühlstellen.

Einkaufstipp: Alle Zutaten, vor allem Gewürze, aber auch Kürbis und mehr gibt es in Topqualität im FrischeParadies in der Nähe oder online über www.frischeparadies-shop.de/.