Geschmortes Bresse-Huhn, unter der Haut gefüllt

poularde

Allgemeines

SCHWIERIGKEITSGRAD leicht

ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten plus 90 Minuten Schmorzeit

ZUTATEN für 4 Personen

Zutaten

  • 30 g schwarze Wintertrüffeln (frisch oder eingelegt)
  • 1 Bresse-Huhn (etwa 1,8 kg)
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 250 g kräftige Geflügelbrühe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2-3 Thymianzweige
  • 6 kleine Zwiebeln
  • 6 junge Karotten (gerne gemischt mit gelben Karotten)
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • 4-5 kleine Petersilienwurzeln
  • 1-2 TL Zucker
  • 10 kleine fest kochende Kartoffeln
  • 2 EL Balsamessig
  • 50 g Butter

Zubereitung

  1. Trüffeln in dünne Scheiben schneiden. Huhn innen und außen kalt abbrausen und trocken tupfen. Mit den Fingern vorsichtig unter die Haut vom Brustfleisch und den Keulen gehen und diese lösen. Dabei aufpassen, dass die Haut keine Risse oder Löcher bekommt. Trüffelscheiben zwischen Haut und Fleisch schieben.
  2. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Öl mit Salz und Pfeffer vermischen, das Huhn damit gleichmäßig einpinseln und in einen tiefen Bräter setzen. Brühe und Kräuter dazugeben, Bräter mit einem Deckel verschließen und auf den Boden des heißen Ofens stellen. Bresse-Huhn darin etwa 40 Minuten schmoren.
  3. Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Huhn aus dem Ofen und dem Bräter nehmen. Gemüse hineingeben, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, mit Essig beträufeln. Huhn auf das Gemüse setzen, Butter in Flöckchen darüber verteilen und im heißen Ofen offen ohne Deckel weitere 45 Minuten garen.