Solidarität nach der Flut: Unterstützen Sie die Ahr-Winzer!

Auch wir vom FEINSCHMECKER sind zutiefst betroffen und schockiert von der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Unter den vielen Menschen, die auf einmal vor dem Nichts stehen, befinden sich zahlreiche Weingüter, ihre Mitarbeiter und deren Familien.

Weinrebe

Text | Katharina Matheis

Die Flut hat das Wein-Anbaugebiet Ahr massiv erfasst. Die Weinregion ist klein und sehr qualitätsbewusst. Die Reben wachsen an steilen Hängen, die Spätburgunder von hier sind weltberühmt. Viele Weingüter sind nun aber ruiniert: Fässer und Flaschen wurden fortgespült, Gebäude zerstört, ein gesamter Jahrgang ist dahin. Auch zahlreiche Rebanlagen sind massiv geschädigt. Unter den Betroffenen sind Top-Betriebe wie Meyer-Näkel, Bertram-Baltes, Jean Stodden und Lukas Sermann.

Doch die Weinbranche zeigte sich in den letzten Tagen von ihrer großartigsten Seite. Es dauerte nur wenige Stunden, bis eine breite Bewegung der Solidarität aus der Winzerschaft und Weinszene kam. Weingüter aus ganz Deutschland haben mittlerweile ihre Mitarbeiter zu den Berufskollegen an die Ahr geschickt. Gleichzeitig entstanden binnen weniger Stunden zahlreiche Initiativen: Weingüter verkaufen ihre Kellerschätze, Sommeliers versteigern Privataudienzen, der VDP bietet hochwertige Prints an. Selten war es so genussvoll, Solidarität zu zeigen.

Hier geben wir Ihnen einen Überblick über Aktionen, mit denen auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, den Ahr-Weinbau unterstützen können.

 

"Der Adler hilft"

Foto: VDP

Was viele Weingüter nach den Aufräumarbeiten brauchen, ist Geld. Fässer sind zerstört, Hallen eingebrochen, Geräte unbrauchbar. Es zeigt sich ein immenser Investitionsbedarf. Der Verband Deutscher Pradikätsweingüter e.V. (VDP) hat deshalb eine große Spendenaktion für die Weinbranche ins Leben gerufen, benannt nach dem Emblem des Verbandes "Der Adler hilft".

"Wir möchten ein finanzielles Hilfspaket für den gesamten Weinbau an der Ahr schaffen, das allen Winzerinnen und Winzern in dieser schwierigen Zeit Hoffnung und Zuversicht verleiht", sagt Theresa Olkus, stellvertretende Geschäftsführerin des VDP. Die Gelder kommen nicht nur den Mitgliedsbetrieben des VDP, sondern allen Weingütern zugute.

Vor wenigen Wochen erst hat das VDP-Team in eindrucksvollen Fotografien die Naturlandschaft entlang der Ahr mit ihren faszinierenden Steilhängen festgehalten. Als Dankeschön für eine Spende verschickt der VDP hochwertige Prints dieser Aufnahmen.

Hier geht es zum Hilfsfonds.

 

Holen Sie die Jungs von der "Freundschaft" zu sich

Foto: Bar Freundschaft

Willi Schögl und Johannes Schellhorn gehören zu den schillerndsten und bekanntesten Sommeliers Deutschlands. In ihrer Berliner Bar "Freundschaft" haben sie zwei Welten miteinander vereint: Spitzenweine und legere Atmosphäre. Wer mit ihnen Wein trinkt, wird das so schnell nicht vergessen.

Deshalb versteigern Schögl und Schellhorn nun sich selbst: "Wir machen dein Festl zu einem Fest. Du kannst dafür bieten, dass wir zu dir und deinen 9 besten Freunden nach Hause kommen. Nicht irgendwas, sondern unsere Herzblutweine plus Spritzer, Stimmung und alles, was euch besoffen macht."

Inkludiert sind:

  • Willi und Johannes,
  • Wein,
  • Bier,
  • Schnaps
  • und Gläser.

Die beiden kommen an einen Ort der Wahl oder stellen auf Wunsch auch ihre eigene Bar zur Verfügung. Mitbieten können Sie direkt auf Instagram. Der Erlös fließt komplett in den Fonds "Der Adler hilft".

 

SOLIDA(H)RITÄT: Von Winzern für Winzer

Foto: solidAHRität

Schon wenige Stunden nach der Flut schrieb Winzer und Netzwerker Dirk Würtz: "Wir stellen auf jeden Fall etwas auf die Beine - Solida(h)rität!" – und es war nicht zu viel versprochen. Er aktivierte sein Netzwerk und rief die Winzerkollegen auf, Wein zu spenden, der in Soli-Paketen verkauft werden kann. Und Hunderte von Winzern machten mit, darunter zahlreiche Spitzenbetriebe wie

  • Schloss Lieser,
  • Weingut Aldinger,
  • Heymann-Löwenstein,
  • Gutzler
  • oder Barth (die Liste ließe sich noch lange weiterführen).
Über das Wochenende kamen mehrere Tausend Flaschen Wein zusammen. Seit Montag ist die Seite online, auf der man die zufällig gepackten Pakete kaufen kann. Die darin enthaltenen sechs Flaschen sind allesamt von Winzern und Weinhändlern gespendet aus allen möglichen Anbaugebieten, sogar aus Südtirol und Österreich. Ein Paket kostet 65 Euro, der Erlös wird komplett an "Der Adler hilft" geschickt.
 
 

Kellerschätze der Sommeliers

Auch die Sommelierszene hat sich etwas einfallen lassen, um die Ahr-Winzer zu unterstützen. Schließlich hat jeder von ihnen viele Besonderheiten im Keller liegen. Deshalb hat Sommelier und Autor Sebastian Bordthäuser dazu aufgerufen, eine Spezialität aus dem eigenen Fundus zu spenden.

Schon über 50 Weinprofis machen mit. Die Weine werden zu Paketen geschnürt und so bald wie möglich über das "Sommelier Magazin" verkauft.

Ahr Support Bottle

Foto: Concept Riesling

"Wir müssen helfen!", das war Nico Böttcher und Björn Schwethelm sofort klar, als sie von der Katastrophe im Ahrtal hörten. Und mit "wir" meinen sie: die Gastronomen. Deshalb haben die beiden Concept Riesling-Gründer die "Ahr Support Bottle" ins Leben gerufen.

Sie haben Sticker drucken lassen und verteilen diese an Restaurants. Der Flaschenpreis einer "Ahr Support Bottle" wird erhöht und die Differenz wird gesammelt und gespendet. Jeder Gastronom kann die Aufkleber anfordern. Und Gäste sehen sofort, mit welchen Weinen sie die Ahrwinzer unterstützen.

Hier finden Sie weitere Informationen zur "Ahr Support Bottle".