Schokoladen-Orangen-Kuchen

Zutaten

Teig

25 g
Zartbitterschokolade (70 %)
210 g
geschmolzene Butter
240 g
Puderzucker
30 g
Bitterkakao
120 g
Mandelmehl
80 g
Mehl (Typ 00)
240 g
Eischnee (entspricht etwa 5 Eiern Größe M; Zimmertemperatur)
30 g
Orangenmarmelade
12er-Silikonform für ovale Küchlein

Kuvertüre

250 g
Zartbitterschokolade
30 g
Butter
50 g
Sahne

Dekoratio

Blattgold
kandierte Orangenschale

Zubereitung

1 Für den Teig den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen, die geschmolzene Butter hinzufügen und umrühren.
2 Puderzucker, Kakao und beide Mehle sieben und beiseitestellen.
3 In der Küchenmaschine mit dem Schneebesen zunächst auf niedriger Stufe den Puderzucker, das Mehl und den Kakao vermischen und dann langsam den Eischnee hinzufügen. Es sollte eine Paste entstehen.
4 Die Schoko-Butter-Mischung hinzugeben und vorsichtig verrühren. Nicht zu stark rühren.
5 Die Orangenmarmelade hinzugeben und verrühren. Den Teig in die ovalen Förmchen füllen und im heißen Ofen bei 150/170 Grad etwa 15 Minuten backen. Abkühlen lassen.
6 Für die Kuvertüre die Schokolade in grobe Stücke brechen, in einen Topf geben und im Wasserbad schmelzen lassen. Anschließend die Butter dazugeben und zuletzt die Sahne unterrühren.
7 Sobald die Küchlein kalt sind, diese auf einen Rost legen und mit der Kuvertüre übergießen, sodass sie vollständig bedeckt sind. Bei Bedarf wiederholen, um eine gleichmäßigere Oberfläche zu erhalten. Mit Blattgold und kandierten Orangenschalen verzieren

Allgemeines

SCHWIERIGKEITSGRAD mittelschwer

ZUBEREITUNGSZEIT 35 Minuten plus 15 Minuten Backzeit

ZUTATEN für 12 Mini-Kuchen

Partner: