Restaurants für jeden Tag 2022

Alle Lokationen anzeigen
Bewertung mindestens
PLZ-Bereich
Weitere Filter
Nagomi
R Q

Konzept: Am Rande vom Japanviertel „Little Tokyo“ in Bahnhofsnähe gelegenes japanisches Restaurant mit zweckmäßiger Einrichtung und Sushi-Theke. Mini-Terrasse. Küchenstil: Hitoshi Nishizuka bereitet die Sashimi-Auswahl Sashimori (€ 23) oder seine Nigiri-Platte (€ 28) gekonnt zu. Daneben Nudelsuppen mit Udon- oder Sobanudeln und Katsudon (paniertes Schweinefleisch) auf Reis (€ 12). Tafel mit zusätzlichen saisonalen Tagesempfehlungen wie Yamwurzel-Tempura (€ 7) oder, ganz ungewöhnlich, gebratener Kiefer von Lachs oder Gelbschwanzmakrele (€ 6-18). Getränke: Frisch gezapftes Alt, Pils, Kirin- und Asahi-Bier. Auch Sake und der Schnaps Shōchū kommen auf die blanken Holztische. Kleine Weinauswahl, u.a. mit Rheinhessen-Riesling. Atmosphäre: Mit vielen japanischen Familien und Geschäftsleuten ungemein authentisch

Bismarckstr. 53, 40210 Düsseldorf
+49 (0) 211 41658988
www.nagomi.de
Mo-Sa abends geöffnet
Bar Olio
I K S

Konzept: Mittags und abends! Im schlicht eingerichteten Casual-Hotspot im schuppenartigen Backsteinbau steht die breite Auswahl auf großer Kreidetafel, seit Neuestem auch per QR-Code abrufbar. Keine Reservierungen, nur Barzahlung. Angenehmer Außenbereich unter Sonnenschirmen Küchenstil: Crossover-Stilmix aus soja-würzigem Oystershot (€ 7,50), Rohfisch-Vorspeisen, z.B. Lachs-Sashimi (€ 12,50), Tatar-Variation Carne crudo mit Nashi Birne (€ 16), Pasta wie hausgemachte Spaghetti alla chitarra mit Kalbsbolognese (€ 14,50). Fisch- und Meeresfrüchte stammen häufig von Carlsplatz-Spitzenfischhändler Pahlke. Stets zuverlässig geschmackssatte passierte Fischsuppe (€ 11), schwarzer Reis mit Pulpo € 24 oder krosser, saftiger Schweinebauch auf Bohnenpüree. Wein: Abwechslungsreiches Offenangebot mit 19 Positionen, kleine, interessante Weinkarte vom deutschen Grauburgunder bis zu Savagnin aus dem Jura. Atmosphäre: Stets rappelvoll und lebhaft, hinter gelegentlich rauer Schale des Service verbirgt sich ein weicher Kern.

Schirmerstr. 54, 40211 Düsseldorf
+49 (0) 211 3677294
bar-olio.de
Mo-Sa mittags und abends geöffnet
Lido Malkasten
H I K R Q

Konzept: Täglich mittags und abends geöffnetes Restaurant mit kunstsinnigem Interieur im traditionsreichen Künstlertreff Malkasten. Zusätzlich zum großzügig geschnittenen Gastraum mit offener Küche gibt es eine Bar und die prächtige Parkterrasse mit Hofgartenblick. Küchenstil: Küchenchefin Hannah Kreymann setzt auf französisch grundierte internationale Küche mit regionalen Einsprengseln. Neben klassisch angemachten Tatar (€ 20) und sautiertem Kalbsbries (€ 18) gibt es fleischlos knusprigen Tofu, Sesam, Erdnuss, Karotte (€ 20) oder Urkorn-Risotto (€ 19). Saibling wird bei den Hauptspeisen mit Nordseekrabben serviert (€ 30), Coq au vin mit Kräuterpüree (€ 31). Die Törtchen aus hauseigener Patisserie sind eine süße Sünde wert. Getränke: Die europäische Weinkarte passt auf eine DIN-A4-Seite und bietet circa 15 Weine im Offenausschank. Atmosphäre: Schick und unkompliziert – mit gewissem optischen Wow-Faktor: Hier findet sich ein jeder wieder.

Jacobistr. 6, 40211 Düsseldorf
+49 (0) 211 35589384
www.lido1960.de
Mo-So mittags und abends geöffnet
Brasserie Stadthaus
I K M R Q F

Konzept: Brasserie in schöner Altstadtlage mit markanter Kassettendecke, die mit separatem Eingang im schicken Hotel De Medici liegt. Schöne Terrasse im Innenhof. „Le Bar“ mit kleinem Speisenangebot. Küchenstil: An französisches Brasserie- und Bistroangebot lehnt sich die abwechslungsreiche Speisenkarte an – mit Klassikern wie Austern, Steak tartare mit handgeschnittenen Pommes frites (klein € 19, groß € 24), Foie gras (€ 21) und Hummerbisque (€ 19) an. Dazu saisonal wechselnde Gerichte: Rinderfilet kommt mit Senf gratiniert und Kartoffelgratin (€ 38), Knurrhahn mit Kräutersalsa und geröstetem Baguette (€ 27). Bei erfolgreicher Jagd serviert Florian Conzen Selbsterlegtes. Getränke: Frankreich-Weinkarte mit rund 100 Etiketten und gutem Champagner-Angebot. Atmosphäre: Für Businesslunch und Shoppingpause; schick genug fürs Date, lebhaft für einen geselligen Abend.

Mühlenstr. 31, 40213 Düsseldorf
+49 (0) 211 16092815
Di 18-22 Uhr, Mi-Sa 12-14 und 18-22 Uhr
Menüs € 45 - 88
ROBERT.
I K R Q V

Konzept: Mitte 2021 verstarb der namensgebende Spiritus Rector Robert Hülsmann, der als Koch jahrelang die Bistro- und Brasseriegeschichte rund um Düsseldorf prägte. Der Betrieb an der Rheinpromenade läuft im schnörkellosen Restaurant mit beliebter Terrasse gewohnt weiter: gigantisch große à la carte-Auswahl, durchgehende Küchenzeiten, keine Reservierungen. Küchenstil: Unverändert der französische Grundtenor bei Meeresfrüchten, Terrinen und Innereien. Die kleine intensive Fischsuppe kam gewohnt mit viel Einlage (€ 12,50), eingelegte Entenmägen gelangen aromatisch und zart, dazu Linsensalat und Knusperspeckstreifen (€ 13,50). Für den kleinen Hunger eignen sich Fish and Chips „wie in Brighton“ mit Fritten und hausgemachter Mayo (€ 17,50). Doch auch Hirschrücken mit scharfer Chili-Nougat-Sauce (€ 29,50) wird zuverlässig zubereitet. Wein: Kleine deutsch-französische Karte mit 32 Positionen, darunter 13 offen. Atmosphäre: Jederzeit ein lebhaft-lauter Treffpunkt: Für die Shoppingpause, als Düsseldorfer Laufsteg – Savoir-vivre à la Dü’dorf.

Rathausufer 10, 40213 Düsseldorf
+49 (0) 211 15207834
restaurantrobert.de
Mi-Sa 12-22.30 Uhr, So 12-19.30 Uhr
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Solide Küche, sympathisches Lokal
Bewertung ausgesetzt
Partner