Die besten Bäcker 2021

Ergebnisse filtern
Andere Filter
Steinofenbäckerei Stephan Profittlich
H S
H Garage oder Parkplatz vorhanden
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

Originell: Stephan Profittlich zeigt sein Können in den „Pleistaler Gourmet Broten“ mit modern-reduzierten Namen: „Der Himmel“ etwa ist ein Weizenbrot mit Oliven, Haselnüssen aus dem Piemont und Walnüssen aus Frankreich, dazu scharfe Ingwerstückchen, oder „Ruut/Wiess“, ein zweifarbiges Brot mit Tomatenmark, Sonnenblumenkernen und Weizenmehl aus der Steinmühle. Weizenallergiker können zum Kamutbrot greifen. Apfeltaschen, Nusstaler, Obstkuchen – alles fein. Filialen in Niederpleis, Birlinghoven und Hennef.

Hauptstr. 47, 53757 Sankt Augustin
+49 (0) 2241 334530
Spezialitäten-Bäckerei Schmiederer
H S
H Garage oder Parkplatz vorhanden
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

Es ist ein echter Handwerkbetrieb, den Bäckermeister Claudius Schmiederer im ansonsten für Mineralwasser bekannten Schwarzwaldörtchen führt. Die Laugenbrezeln werden jeden Morgen frisch geschlungen, Roggen, Dinkel oder Weizen für die Vollkornbrote jeweils frisch in der Steinmühle gemahlen. Das merkt man dem kräftigen Roggenschrotbrot ebenso an wie dem Schlüsselbrot, einer Spezialität des Hauses auf Weizen- und Roggenbasis, mit Leinsaat, Dinkel, Gerste und Walnüssen.

Renchtalstr. 22, 77740 Bad Peterstal-Griesbach
+49 (0) 7806 1078
Migges Danish Bakery
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Dänisch-skandinavischer Stil in der Fußgängerzone, beim freundlichen Du und der offenen Atmosphäre im ansprechenden Ladengeschäft. Auch die Brote schmecken. Bei „Anjas Haferbrot“, einer Eigenkreation mit Weizen, schmeckt man auch den Hafer heraus. Das Walnussbrot, ein mildes Weizen-Roggen-Mischbrot, erhält durch die gerösteten Walnussstücke eine kernige Note. Lecker auch die dänischen Blätterteigbrötchen, die hier Fibersnegl heißen. Gutes Kaffeeangebot, zwei Tische für Cafégäste drinnen, einige Plätze draußen.

Norderstr. 9, 24939 Flensburg
+49 (0) 461 43091785
www.facebook.com
Taunusbäckerei Flach
H R
H Garage oder Parkplatz vorhanden
R EC-Zahlung möglich

Die Geschichte der „Taunusbäckerei“ nahm 1901 ihren Anfang mit der Eröffnung eines ersten Ladengeschäfts mit Café gegenüber der Kirche in Kronberg-Oberhöchstadt. Gut 100 Jahre später hat sich die fünfte Generation der Bäckerfamilie im Stadtteil Schönberg mit einer erweiterten Backstube eine wahre Kreativwerkstatt angebaut. Hier wird für namhafte Adressen wie das Schlosshotel Kronberg gebacken, und „tout“ Kronberg liebt die „Flach’schen“ Kohlehydratkreationen. Knusprige Brötchen in unzähligen Variationen sind in der Theke aufgereiht, in den Wandregalen liegen Brote – Weizen, Roggen, Vollkorn – in verschiedensten Größen und Formen, bis hin zum Zwei-Kilo-Laib, der stadtbekannten „Flach’s Taunuskruste“ (80 % Roggen, 20 %Weizen), dessen Kruste nach maximal zwei Stunden im Ofen knackig und dunkel genug ausfällt. Zu den Aushängeschildern gehören die Großen Brote aus saftigem Teig und mit knackiger Kruste. Beim Vogelsberger Marktbrot handelt es sich um ein kräftiges 75-%iges Roggenbrot mit leichtem Anteil an Kümmel. Bei den Brötchen sind die Kartoffelbrötchen am gefragtesten. Backstubenleiter Clemens Krischer garantiert seit über drei Jahrzehnten Kontinuität und Qualität. Täglich werden drei Sauerteige angesetzt; Weizen, Dinkel und Vollkorn. Immer wieder bringen neue Kreationen Abwechslung ins Sortiment, bis hin zu den handgerollten und panierten Dinkel-Kürbiskern- Brötchen. Erntefrische Äpfel und Pflaumen beziehen die Bäckerei von benachbarten Bauern in Kronberg. Mit Sohn Florian steht schon die nächste Familiengeneration am Ofen. In den Läden sorgt Tochter Lisa dafür, dass die Präsentation der Backwaren stimmt. Filialen in Oberhöchstadt, Steinbach, Bad Homburg, Schwalbach und Frankfurt-Zeilsheim.

Schillerstr. 18, 61476 Kronberg im Taunus
+49 (0) 6173 5835
www.taunusbaecker-flach.de
Bäckerei Sikken
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Trend und Tradition beim Backen verbinden die Brüder Bart und Gerhard Sikken in Emden: Seit 1741 werden die Rezepte für kerniges Schwarzbrot in der Familie weitergereicht. Vollkornige „Emder Wichte“ hingegen, Ciabatta mit Antipasti oder Brötchen mit Chiasamen zählen zu den neueren Kreationen. In dem guten Dutzend „Sikken“-Filialen finden sich zumeist aus regionalem Getreide gebackene Klassiker wie Schlesier oder Schwarzwälder neben goldgelben Baguettes oder doppelt gebackenem Kastenbrot. Leckere Blechkuchen und Torten nach Saison gibt es immer – zum Mitnehmen oder zum gleich Genießen im Café.

Große Str. 35, 26721 Emden
+49 (0) 4921 21546
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Solide Küche, sympathisches Lokal
Bewertung ausgesetzt