Die besten Bäcker 2021

Ergebnisse filtern
Andere Filter
Bäckerei Konditorei Kiene Cafe´ Helfenstein
H S
H Garage oder Parkplatz vorhanden
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

An seine original schwäbischen Brote gibt Meister Kiene “nur Wasser, Mehl Sauerteig, Salz und Hefe, sonst nix.” Gut so - so schafft er Prachtexemplare der Schwäbischen Backwerkskunst, wie das unregelmäßig geformte helle, aromatische Holzofenbrot oder das Steinofenbrot aus Weizensauerteig mit knuspriger Kruste, das lange frisch hält. Spaß machen auch die kernigen Vollkornbrote, die Andreas Kiene mit Sonnenblumenkernen verbäckt, oder die aromatischen Roten Wecken, die mit viel Teigruhe hergestellt werden. Filialen in der Bahnhofsstraße Gingen, Karlstraße in Geislingen und als “Café Helfenstein” in der Eybestraße 6 in Geislingen.

Eybstr. 16, 73312 Geislingen an der Steige
+49 (0) 7331 981771
www.baecker-kiene.de
Kissel, Brot und mehr
H R
H Garage oder Parkplatz vorhanden
R EC-Zahlung möglich

Julius Kissel begründete seine Bäckerei schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, seit den Sechziger Jahren wird in einer umgebauten Scheune in der Herrenbergstraße bestes Brot gebacken, heute in der dritten Generation von den Geschwistern Paul und Petra Carra. Vorbildlich weist die Bäckerei Wege in die Zukunft – zum Beispiel durch stetige Neuentwicklungen von Brotrezepten, etwa dem Grumbeerenbrot (Kartoffelbrot), dem aromatischen Rhönradbrot oder dem Musikantenbrot mit Koriander, Anis und Fenchel, letzteres vier Pfund schwer, was der Qualität von Teig, Kruste und Geschmack zugute kommt. Zum Zeitpunkt der Recherche musste das Café geschlossen bleiben, Familie Carra hat jedoch einen umfangreichen Bestell- sowie Abholservice für Brot auf die Beine gestellt. Über die Stellplätze auf den Wochenmärkten der Region informiert die Homepage.

Herrenbergstr. 3, 66879 Reichenbach-Steegen
+49 (0) 6385 321
Bäckerei Meister & Erl
H S
H Garage oder Parkplatz vorhanden
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

Seit über 120 Jahren versorgt Familie Erl Murnau mit Brot und Gebäck, ihre weiß-orangen Tüten sind auf Murnaus Untermarkt morgens unübersehbar. Neue Ideen lässt sie dennoch zu: Senior Stefan Erl etwa blickt gern über den Oberländer Tellerrand Richtung Italien und backt zudem mit belebtem „Grander“-Wasser. Bekannt ist die Bäckerei aber vor allem für ihre Brezen und das niederbayerische Bauernbrot mit Fenchel und Koriander – gebacken nach Rezept von Uropa Anton. Einen weiteren Schwerpunkt legt die Bäckerei auf Bio-Dinkelprodukte wie die Dinkelseelen oder das selbst entwickelte „Kinderbrot“ aus Dinkevollkorn. Sehr gutes Feingebäck, bezahlt wird kontaktlos per Kassenautomat.

Obermarkt 48, 82418 Murnau a. Staffelsee
+49 (0) 8841 1280
www.baeckerei-murnau.de
Café Lasch
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Seit vielen Generationen wird in der Familie Lasch gebacken – Eigentümer Thomas Lasch führt die Back-Geschichte bis ins 17. Jahrhundert zurück. Ziemlich genau seit 100 Jahren gibt es den Betrieb in der Klauprechtstraße – mit kleinem Café im hinteren Bereich der Bäckerei. Dort haben sich neben hervorragenden Kuchen und Torten – die Engadiner Nusstorte aus Mürbeteig und Walnussfüllung ist ein Gedicht – vor allem Laschs Brote einen Namen gemacht, vom grobporigen, angenehm feuchten Baguette bis zum Walliser Hussbrot mit Dinkel-Ruchmehl. Seit einiger Zeit verwendet Lasch „Blütenkorn“, bei dem im Erntejahr auf Schädlingsbekämpfungsmittel verzichtet wird und zwischen den Ackerfurchen Feldblumen wachsen – beides der schwindenden Bienenpopulation zuliebe.

Klauprechtstr. 13, 76137 Karlsruhe
+49 (0) 721 357935
Adolph's Bäckerei
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Seit 54 Jahren liegt das Stammhaus der Bäckerei ander Neusser Straße, einer der wichtigen großen Zufahrtstraßen in die Stadt. Mittlerweile führt Familie Adolph in dritter Generation den Betrieb mit nunmehr drei über die Stadt verteilten Filialen und einem eigenen Hotel mit Bäckerei im Kölner Norden. Stolz bezeichnen sich Johannes Adolph und seine Schwestern Katharina und Veronika deshalb als „Veedelsbäcker“. Und so ist die Brauhauskruste, ein kräftig-dunkles Brot aus Roggen und Kümmel mit einer leckeren Scheibe Speck auch der beste Begleiter zum Kölsch. Aber auch Westfalen und andere Zugezogene kommen auf ihre Geschmackskosten: Das Paderborner, ein Dinkelvollkornbrot, die leckeren Laugenbrötchen und alle anderen Produkte werden übrigens mit Spezialmehlen aus der Eifel oder Frankreich gebacken, womit sich Adolphs nach eigenen Angaben erfolgreich „von der Massenbrothaltung in Supermärkten“ absetzen.

Neusser Str. 559, 50737 Köln
+49 (0) 221 9745150
www.adolphs.koeln
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Solide Küche, sympathisches Lokal
Bewertung ausgesetzt