Die besten Bäcker 2021

Ergebnisse filtern
Andere Filter
Adolph's Bäckerei
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Seit 54 Jahren liegt das Stammhaus der Bäckerei ander Neusser Straße, einer der wichtigen großen Zufahrtstraßen in die Stadt. Mittlerweile führt Familie Adolph in dritter Generation den Betrieb mit nunmehr drei über die Stadt verteilten Filialen und einem eigenen Hotel mit Bäckerei im Kölner Norden. Stolz bezeichnen sich Johannes Adolph und seine Schwestern Katharina und Veronika deshalb als „Veedelsbäcker“. Und so ist die Brauhauskruste, ein kräftig-dunkles Brot aus Roggen und Kümmel mit einer leckeren Scheibe Speck auch der beste Begleiter zum Kölsch. Aber auch Westfalen und andere Zugezogene kommen auf ihre Geschmackskosten: Das Paderborner, ein Dinkelvollkornbrot, die leckeren Laugenbrötchen und alle anderen Produkte werden übrigens mit Spezialmehlen aus der Eifel oder Frankreich gebacken, womit sich Adolphs nach eigenen Angaben erfolgreich „von der Massenbrothaltung in Supermärkten“ absetzen.

Neusser Str. 559, 50737 Köln
+49 (0) 221 9745150
www.adolphs.koeln
Mehl.Wasser.Salz.
S
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

„Mehl. Wasser. Salz“ ist die neueste und modernste Füther Bäckerei, gegründet von Bäckermeister Thomas Wehr als Concept Store: Nur sieben Brote gibt es zu kaufen, dazu einen Kuchen des Tages und einen Weiß- und Rotwein, den Wehr speziell zu den Weizen- und Roggensauerteigen seiner Brote empfiehlt. Ständig in den Regalen liegen Roggengrobschrot, Kerngies Laible, Stöckelsberger Bauernbrot und das schön pikante Landgewürzbrot, dazu gibt es Baguette und ein Low-Carb-Brot. Die nostalgische Inneneinrichtung des ladens von 1958 hat Wehr belassen, im Sinne des Einkaufserlebnisses mit Denkmalschutz. Typisch für die Bäckerläden der jüngsten Generation sind die rigiden Öffnungszeiten, außerdem schließt der Laden, wenn alle Brote verkauft sind. „Vorbestellen lohnt sich“, sagt der Meister und verspricht für Mittwochs, dass dann das gesamte Sortiment vegan sei, auch die Weine.

Theaterstr. 28, 90762 Fürth
+49 (0) 9189 40255
www.backenwiedamals.de
Holzofenbäckerei Oliver Förster
S
S Keine Kreditkartenzahlung möglich

Eine goldene Brezel am ehemaligen Dorfbahnhof weist den Weg, wo Oliver Förster wie vor fast hundert Jahren bäckt. Backen ist bei ihm reine Gefühlssache, zumal mit einem Holzofen, ganz ohne Thermometer. Förster verwendet nur frischen Natursauerteig, der tagelang ruhen muss, bevor er ihn in Form knetet. Verkaufsschlager ist der rustikale zwei Kilo schwere Frankenlaib (80 % Roggen, 20 % Weizen), der auch in der Untermühle in Köngernheim geschätzt wird. Das mit Weißwein verfeinerte „1816 Rheinhessenbrot“ erinnert an die Zugehörigkeit des Landstrichs zum Großherzogtum Hessen. Das Sortiment variiert täglich, auch ein Bäcker braucht Abwechslung, und der ideenreiche Förster ist für immer neue Varianten gut. Unter der Woche gibt es jeweils ein Tagesbrot und neuerdings auch ein kleines Sortiment an Brötchen, donnerstags bäckt er Vollkornroggen mit unterschiedlichen Saaten oder Nüssen und verwendet zunehmend mehr Dinkel, weil der so besonders bekömmlich ist. Daraus entstehen Misch- und Vollkornbrote sowie -brötchen, Dinkelcroissants und -laugenbrötchen. Beliebt sind Zwiebel- und Sonnenblumenbrezeln, Käsestangen, nicht zu vergessen die Blechkuchen (samstags). Seine Fans haben sich an die unorthodoxen Öffnungszeiten unter der Woche ab 16 Uhr längst gewöhnt. Für die wartende Kundschaft stehen vor dem Geschäft Kaffee und „Häppscher“ (Gebäck) bereit.

Bahnhofstr. 81, 55278 Hahnheim
+49 (0) 6737 711423
www.facebook.de
Rothaus Hofbäckerei
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Sylvia und Frank Hinterseh setzen beim 1999 gegründeten Biohof seit zehn Jahren auch auf eine eigene Bäckerei, in der selbstverständlich nur Biogetreide und -zutaten zum Einsatz kommen. Das Mehl beziehen die überzeugten Bioland-Anhänger bei der Dachswanger-Mühle in Umkirch. Wir schätzen besonders das Weizenmischbrot aus dem Holzofen mit krosser Kruste, das Urbrot aus Roggenmehl und Natursauerteig und das kernige Emmer. Die Konditorei liefert Kuchen und Torten, die beeindrucken – allererste Sahne! Das gemütliche Café mit großer Terrasse lohnt sich, der ausgeschenkte Kaffee der Rösterei Supremo zählt zum besten in Deutschland.

Landhof Rothaus 3, 79206 Breisach
+49 (0) 7667 912966
www.rothaus-breisach.de
Bäckerei Reuss
R Q
R EC-Zahlung möglich
Q Kreditkartenzahlung möglich

Kerstin und Thomas Macenauer führen die Bäckerei, die 1957 in Salzgitter von Willi Reuss gegründet wurde. In der Region wird das Getreide gekauft, in der Backstube noch viel mit der Hand gearbeitet. Gute Brotsorten sind das typisch niedersächsische kleine Gersterbrot, das auf der Oberfläche geflämmt wird, das saftige Kraftkorn aus Vollkornmehl und das nussige, eher ungewöhnliche Brot aus Buchweizen mit interessantem leicht herbem Geschmack. Das Café mit bequemen roten Sitzmöbeln vermittelt Behaglichkeit, hier stehen viele Blechkuchen mit Obst oder auch Sahnecremetorten zur Auswahl. Vier Filialen in Wolfenbüttel, eine in Salzdahlum, außerdem fährt ein Verkaufswagen zu den umliegenden Dörfern. Details siehe Webseite.

Dr. Heinrich-Jasper-Str. 43, 38304 Wolfenbüttel
+49 (0) 5331 2525
baeckerei-reuss.de
In jeder Hinsicht perfekt
Küche und Service herausragend, Ambiente und Komfort außergewöhnlich
Exzellente Küche, sehr guter Service, Komfort und Ambiente bemerkenswert
Sehr gute Küche, guter Service, angenehmes Ambiente, komfortabel
Gute Küche, ansprechendes Ambiente
Solide Küche, sympathisches Lokal
Bewertung ausgesetzt