Koloman Moser Schmuck-Ei.

Koloman Moser Schmuck-Ei.

Art. Nr.: 1348566
Ø 7 cm, 8,5 cm, matt versilberter Edelstahl, Aventurin, Rosenquarz, Achat, Lapislazuli, handgefertigt, für Schmuck, Süßes u.a., limitiert auf 600 Exemplare, Zertifikat.
Handgefertigt mit Halbedelsteinen.

Beschreibung

Dieses formidable Schmuck-Ei ist eine detailgetreue Nachbildung von Koloman Mosers Osterei, das er 1904 entworfen hat und das damals aus reinem Silber gefertigt wurde. Unsere Replik besteht aus mattversilbertem Metall und wurde mit denselben vier Halbedelsteinen dekoriert, die Moser sich einst ausgesucht hatte: Aventurin, Rosenquarz, Achat und Lapislazuli. Der Wiener Ausnahmekünstler und Mitbegründer der berühmten Gruppe »Wiener Werkstätte«, Koloman Moser (1868-1918), war ein begnadeter Kunsthandwerker und Maler. Er malte, zeichnete und illustrierte, er entwarf Stoffmuster, Möbel, Porzellan, Glasfenster und -gefäße, kreierte Fassadenschmuck und gestaltete Bühnenbilder, Kostüme, Theaterplakate. Auch Spielzeug, Schmuck, Leder- und Metallarbeiten sowie Bucheinbände hat Moser entworfen und 1900 wurde er schließlich zum Professor für dekoratives Zeichnen und Malen an der Wiener Kunstgewerbeschule berufen. Unser auch haptisch wertvolles Schmuck-Ei haben wir exklusiv für Sie adaptieren lassen und zwar in einer limitierten Auflage von nur 600 Stück. Die versilberte Schmuck-Eier werden in Handarbeit hergestellt, sodass eventuelle Farbabweichungen und feine Werkzeugspuren individuelle Anzeichen für die Unikate sind und keine Mängel darstellen. Sie können die zweiteilige Ei-Dose mittig öffnen und darin, wenn Sie mögen, zum Beispiel Schmuck ablegen oder andere kleine Dinge. Verschenken Sie dieses Schmuck-Ei nach Koloman Moser an design- und kunstinteressierte Menschen. Es eignet sich aufgrund seiner Formensprache auch bestens als Osterpräsent, gefüllt mit Schokolade oder einer anderen Überraschung.