Bareiss
Hermine-Bareiss-Weg 1 72270 Baiersbronn +49 (0) 7442 470 Webseite www.bareiss.com
Konzept: Gourmetrestaurant der Spitzenliga von betont klassisch-französischem Zuschnitt. Eine Rarität heute: Geboten werden vier Menüs (ab € 150 mittags) und à la carte.
Küchenstil: Claus-Peter Lumpp ist Überzeugungstäter, er zelebriert noch die große kulinarische Oper, seine À-la-carte-Gerichte umfassen grundsätzlich mehrere Teller, sein bewährter, luxuriös-opulenter Stil bietet beste Produktqualität sowie exzellentes Handwerk. Sein Lieblingsauftakt ist die Gänseleber, in all ihrem Schmelz als Terrine, Pannacotta und Praline, serviert im stimmigen Geleit von Walnuss, Williamsbirne und rotem Portwein. Bretonischer Seeteufel wird mit gebratenem Fenchel, Orangenaromen und süffiger Pastis-Sauce zum Hochgenuss, Milchkalb kommt in zwei Gängen – gebratenes Filet mit Butternuss-Kürbis (glaciert und als Püree) und Verveine, geschmortes Ragout mit eingelegtem Kürbis. Natürlich kennt Lumpp die Zeichen der Zeit und serviert ein vegetarisches Menü auf Augenhöhe. Für den süßen Abschluss ist seit vielen Jahren Chefpâtissier Stefan Leitner zuständig, auch er ein Meister seines Fachs wie Himbeeren mit Vanillechantilly und Pfirsichsorbet oder Zartbitter-Schokotörtchen mit Passionsfrucht, Rumtopf und Bananeneis beweisen. Etwas Appetit sollte man sich unbedingt aufsparen: Das Haus leistet sich noch den Luxus opulent bestückter Käse- und Dessertwägen.
Wein: Teoman Mezda verantwortet eine wahre Wein-Bibel mit rund 1000 Positionen, darunter viele gereifte Bouteillen. Der Fokus liegt auf Frankreich und Weinen aus Baden und Württemberg.
Atmosphäre: Das klassisch gestaltete Restaurant ist mit weißgedeckten Tischen, Holztäfelung und üppigem Blumenschmuck der perfekte Ort, um allen Stress hinter sich zu lassen. Thomas Brandt umsorgt die Gäste mit unendlicher Erfahrung und bewährtem Serviceteam.
Fazit: Opulent-stimmungsvolles Gourmeterlebnis der Extraklasse.