2110913

Olio Award 2021 - Sieger-Olivenöle - Set leicht fruchtig, 3x 0,5 l

Art. Nr.: 2110913

Beschreibung

Auch in diesem Jahr hat DER FEINSCHMECKER - bereits zum 19. Mal - die renommiertesten Olivenöl-Experten eingeladen, um den "Olio Award 2021" zu verleihen.
Die Jury hatte die Aufgabe aus ca. 500 Olivenölen, die aus aller Welt eingereicht wurden, in einem europaweit einzigartig aufwendigen Verfahren, die Besten der Besten zu degustieren. Es wurden Olivenöle in den Kategorien "intensiv fruchtig", "mittelfruchtig" und "leicht fruchtig" verkostet, bewertet und prämiert.

L1:
Erster Platz in der Kategorie leicht fruchtig:
Das kleine Kastell, das im Mittelalter Pilgern auf dem Weg nach Rom Schutz und Herberge bot, ist heute ein Landgut unter Leitung der Familie di Origo. Es liegt mitten in der Val d’Orcia, einer Hügellandschaft südlich von Siena, die zum Welterbe der Unesco zählt. Die gut 2500 Bäume sind die Grundlage für fünf reinsortige Öle und drei Blends. Die Cuvée „Confini“ aus den Sorten Morcona, Borsciona, Don Carlo und den beiden weniger romantisch benannten I79 und FS17 gehört seit Jahren zu unseren Favoriten.Das aromatische Profil war in diesem Jahr besonders komplex: Limette, kräftige Kräuterno- ten (Rosmarin und Salbei), dazu viel „Grünzeug“ (frisches Gras, Spinat, Feldsalat und Lauch), am Gaumen grüne Paprika, Schnittlauch, Avocado und Kiwi. Im Finish kräftiges Mandel- und Kaffeebitter und eine noch moderate Schärfe.
Köstlich zu Fenchel-Blutorangen-Salat mit Kapern und Sardellen oder Spaghetti mit Pinienkernen, Walnüssen, Knoblauch, Sultaninen und Olivenöl.

L2:
Zweiter Platz in der Kategorie leicht fruchtig:
Seit 1978 existiert das Unternehmen Sucesores de Hermanos López, seine Ursprünge reichen allerdings bis 1845 zurück, als die erste, noch winzige Parzelle von einem Vorfahren der heutigen Eigentümer erworben werden konnte, der damit den Grundstein für diese Öle aus der D. O. Baena legte. Die eigentliche Mühle errichtete dann im Jahr 1918 Antonio López Ortiz – der Rest ist Erfolgsgeschichte. An Zu- stimmung und Eindeutigkeit kaum zu überbieten: „kräuter-würzig, dicht – groß!“ und „schöne Komplexität!“ Das prächtige Picuda-Öl lässt tatsächlich keine Wünsche offen: Tomatenfrucht und -blätter, grasige Noten, Apfel, Olivenblätter, üppig Kräuter (vor allem Basilikum, dazu etwas Minze und Kresse), Artischocken- und Chicoréebitter und eine noch moderate, dafür länger anhaltende pfeffrige Schärfe.
Perfekt in einem „ajo blanco“, der Gazpacho-Verwandten auf Basis von gemahlenen Mandeln, Brot und Knoblauch, oder an kalten Tagen zur Graubündner Gerstensuppe.

L3:
Dritter Platz in der Kategorie leicht fruchtig:
Von Platz 185 im letzten Jahr auf einen Podiumsplatz beim OLIO Award 2021: Glückwunsch! Die Oliven für dieses Öl stammen von einem Hain, der wesentlicher Bestandteil des direkt am Gardasee gelegenen Campeggio Bellavista ist. Das sortenreine, im Duft besonders weiche Frantoio-Öl von in den 1950ern gepflanzten Bäumen gefiel der Jury ausgesprochen gut (Oliven- und Feigenblätter, zarte Mandelnote, ein Hauch Birchermüsli), am Gaumen deutlich mehr grüne Mandel, grüne und reife Banane, zurückhaltendes Mandel- und Artischockenbitter und eine fein abgestimmte Kresse- bis Peperoncino-Schärfe – sehr harmonisch!
Ein Gedicht zu glasig gegartem Steinbutt, Ricotta-Spinat-Walnuss-Crespelle oder pikantem Geflügelsalat mit grüner Papaya und karamellisiertem Ingwer.