“POTS” eröffnet im Ritz-Carlton Hotel in Berlin

POTS_Innenraum_Sitznische

Das Hotel “The Ritz-Carlton” in Berlin ist mit einem neuen Restaurantkonzept an den Start gegangen: Der Name “POTS” ist von der geographischen Lage direkt am Potsdamer Platz inspiriert. Hinter dem Konzept steht beratend Dieter Müller.

Küchenchef Frederik Grieb (29) arbeitete mit ihm schon auf der MS Europa zusammen und präsentiert nun in einer offenen Showküche lokale Spezialitäten mit modernem Twist und interpretiert Klassiker der deutschen Küche ganz neu.

Geschlagener und gebürsteter Kupfer als Gestaltungselement erinnert an schwere Kessel, in denen traditionell deutsches Bier gebraut wird, wiederkehrende Topf-Motive ergänzen die Einrichtung. Insgesamt verfügt das Restaurant über 162 Sitzplätze, die mit Raumteilern flexibel gestaltet werden können. Im Sommer lädt die ebenfalls neu gestaltete Terrasse zu einem leichten Lunch oder einem entspannten Abendessen ein. Am Abend wird nach dem derzeit angesagten “Sharing”-Konzept serviert.

Gastgeber und Sommelier ist der gebürtige Österreicher Mathias Brandweiner (24), der 200 ausschließlich deutsche Weine bereithält.

Schlagworte:
  • News