Koch des Monats - Daniel Berlin

 

Koch des Monats Oktober 2019

daniel_berlin_portrait_11

 

Der ehrgeizige Schwede begeistert in Schonen Gourmets und Kollegen mit einer raffinierten Ultra-Regionalküche.

NAME: Daniel Berlin. ALTER: 37 Jahre.

STATIONEN: Ein Praktikum in Thomas Drejings Restaurant „Petri Pumpa“ in Malmö weckt bei ihm 1999 die Lust, zu kochen. 2001 geht er nach Stockholm, arbeitet dort im Bistrot „Guldapan“. 2002 kehrt er ins „Petri Pumpa“ zurück. 2007 übernimmt Berlin die Küche des „Torso Twisted“ in Malmö. 2009 macht er sich mit dem „Daniel Berlin Krog“ selbstständig.

RESTAURANT: Am Rand des Dorfes Skåne-Trånas duckt sich ein gelbes, 150 Jahre altes Häuschen mit einer ausgetretenen Steintreppe unter Bäumen. Im Speiseraum mit seinen knarzenden Dielen finden 14 Gäste Platz, sechs weitere am late table.

MITARBEITER: Acht in der Küche, vier im Service. Das Restaurant hat eine eigene Gärtnerin. Auch Daniel Berlins Eltern helfen mit.

PRIVATLEBEN: Verheiratet mit der Landschaftsarchitektin Anna Berlin. 2019 kamen die Zwillinge Otto und Hugo zur Welt.

INSPIRATION: Der Wald. Dort sitzt Daniel Berlin mit seinem Notizbuch und zeichnet neue Gerichte. „Meist habe ich zuerst ein Bild im Kopf. Dann suche ich in der Küche nach der perfekten Umsetzung.“

DANIEL BERLINS MENÜS: Sie bestehen aus über 20 Gängen. Vier Kostproben aus so einem Reigen auf den nächsten Seiten.

Mehr Informationen finden Sie unter: http://www.danielberlin.se